Obenkino im Glad House
Straße der Jugend 16
03046 Cottbus
0355/380 24 30
Fax: 0355/380 24 10
Ereichbarkeit:
Nähe Busbahnhof, Straßenbahnhaltestelle - Marienstraße, Straßenbahnlinien : 1,2,4, Bushaltestelle - Busbahnhof, Buslinie: 11

 

NADER UND SIMIN - Eine Trennung
Nader und Simin sitzen vor Gericht. Simin will die Scheidung, um mit ihrer Tochter das Land zu verlassen. Nader weigert sich mitzugehen, er möchte seinen an Alzheimer leidenden Vater nicht zurücklassen. Als ihr der Richter die Scheidung verwehrt, zieht Simin zurück zu ihren Eltern. Nader engagiert für die Pflege seines Vaters die junge Mutter Razieh. Doch Razieh arbeitet ohne Erlaubnis ihres jähzornigen und hoch verschuldeten Ehemannes - und sie erwartet ein weiteres Kind. Mit der Pflege des verwirrten Vaters ist sie schon bald überfordert ...
Das Schicksal von zwei Familien im Iran - die eine aus dem modernen Mittelstand, die andere aus streng gläubigen, ärmeren Verhältnissen - bei einer aufreibenden Suche nach den vielen Gesichtern der Wahrheit. Der Film zeigt, welche ungeheuren Anstrengungen der Aufbruch in die Aufklärung und in die Freiheit kostet - im Iran und überall in der Welt.
Auf der Berlinale 2011 gewann das vielschichtige Drama den Goldenen Bären sowie zwei Silberne Bären.
Iran 2011 123 Min wegen der Filmlänge geänderte Eintrittspreise
Regie: Asghar Farhadi DarstellerInnen: Leila Hatami, Peyman Moaadi, Shahab Hosseini, Sareh Bayat

Samstag, 08.10.2011: 19:30 Uhr
Sonntag, 09.10.2011: 20:00 Uhr
Montag, 10.10.2011: 18:30, 21:00 Uhr
Dienstag, 11.10.2011: 18:30, 21:00 Uhr

 

DAS PFERDEMÄDCHEN
Die zwölfjährige Irka lebt mit ihren Eltern und Geschwistern auf einem Gehöft in Mecklenburg. Die Stute Raya ist alles für das Mädchen, obwohl das ehemalige Turnierpferd alt und blind ist. Eines Tages scheint Raya zu erkranken. Doch die alte Stute bekommt ein Fohlen. In einer Gewitternacht bringt sie das schwache Hengstfohlen Mitscha zur Welt. Irka ringt ihrem Vater das Versprechen ab, dass sie beide Tiere behalten. Aber der Vater kann sein Wort nicht halten und Irka muss sich entscheiden ...
In faszinierenden Landschafts- und Pferdeaufnahmen spiegelt der Regisseur die Beziehung des Menschen mit Tier und Natur wider und erzählt äußerst sensibel auch von schmerzlichen Erfahrungen.
DDR 1979 85 Min FSK: ab 6 Jahren
Nach der gleichnamigen Erzählung von Alfred Wellm
Regie: Egon Schlegel DarstellerInnen: Märtke Wellm, Wolfgang Winkler, Annette Roth, Hans Klering, Harry Merkel, Ilse Voigt, Andreas Albert, Jeanette Barg, René Klevenow, Karl-Heinz Lotz
ab 6 Jahre

Sonntag, 09.10.2011: 10:00 Uhr
Montag, 10.10.2011: 09:30 Uhr
Dienstag, 11.10.2011: 10:00 Uhr
Mittwoch, 12.10.2011: 09:00 Uhr