Spremberger Turm
Spremberger Straße
03046 Cottbus
Ereichbarkeit:
Stadtzentrum; Straßenbahnhaltestelle-Stadtpromenade, Linie 1, 2, 4

Der Spremberger Turm ist das Wahrzeichen der Stadt Cottbus. Er befindet sich in der Cottbuser Altstadt an der Spremberger Straße, die von den Cottbusern einfach Sprem genannt wird. Die erste Anlage des Spremberger Turmes als Torturm des Spremberger Tores stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der Turm kann seit 2007 ohne Voranmeldung bestiegen werden. Von der Aussichtsplattform in 28 m Höhe bietet sich eine Aussicht über die Stadt Cottbus bis weit in die Umgebung.
Maße:
Höhe bis Oberkante der Zinnen: 28,60 m
Durchmesser Sockel: 8,89 m
Durchmesser Turmkörper: 7,67 m
Wanddicke des Turmschaft: 1,61 m
13./14 Jh. erste Anlage des Spremberger Turmes als Torturm des Spremberger Tores im Süden
1773/74 Turm erhielt neue Kuppel. Eine Uhr und zwei Glocken aus der Festung Peitz
1810/11 Turm zum großen Teil abgetragen
1824/25 Turm nach von Schinkel genehmigten Plänen erhöht und mit Zinnen versehen, mit Steinen des Sandower Tores
1847 Durchgang für Fußgänger im Spremberger Tor angelegt
1875 Abriss der Spremberger Tores
1878/79 Bastion am Spremberger Tor abgetragen, vorher fotografische Dokumentation
2000 Sanierung des Spremberger Turmes
2007 Besteigung des Turmes für die Öffentlichkeit möglich

Geöffnet zum Turm besteigen

Samstag, 25.02.2012: 10:00-20:00 Uhr
Sonntag, 26.02.2012: 10:00-20:00 Uhr
Montag, 27.02.2012: 10:00-20:00 Uhr
Mittwoch, 29.02.2012: 10:00-20:00 Uhr