Barockgarten Großsedlitz
Parkstraße 85, 01809 Heidenau
Telefon (03529) 5639-0
Telefax (03529) 5639-99
Besucherservice Tel. (03529) 5639-19
E-Mail:
barockgarten@compuserve.de
ab 1. August 2008
grosssedlitz@schloesserland-sachsen.de
Internet:
www.barockgarten-grosssedlitz.de
Rufen Sie an oder besuchen Sie die Hompage:
www.barockgarten-grosssedlitz.de , wenn Sie Angebote zu Vermietungen, Eheschließungen oder Kinderprogrammen benötigen.
Öffnungszeiten: täglich April bis September 8-20 Uhr
Eintritt: Erwachsene 2,60 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

  • Tipps und Informationen für Ihren Ausflug in den Barockgarten Großsedlitz
  • Öffnungszeiten: Dezember bis Mitte März: an den Wochenenden und Feiertagen von 8 - 16 Uhr; Mitte März bis September: Täglich von 8 - 20 Uhr; Oktober: Täglich 8 - 17 Uhr; November: Täglich 8 - 16 Uhr
  • Besucherinformation: Eintritts - und Veranstaltungskarten erhalten Sie an der Tageskasse am Parkeingang.
    Der Souvenirverkauf befindet sich im Ostpavillon der Oberen Orangerie.
  • Gastronomie: Zu Kaffee und Eis, aber auch zum kleinen Mittagstisch lädt Sie herzlich Q-LINAR in das Cafe in der Oberen Orangerie sowie im Friedrichschlösschen ein.
    Telefon: 035027-62410 / Q-LINAR GmbH & Co.KG
    E-Mail:
    INFO@Q-LINAR.COM
  • So finden Sie uns: Mit der S-Bahn Strecke Dresden - Schöna bis Haltepunkt Heidenau-Großsedlitz, von dort zu Fuß 20 Minuten entsprechend der Wandermarkierung.
    Mit dem PKW/Bus auf der B172 bis Heidenau oder Pirna und weiter entsprechend der Ausschilderung. Der Parkplatz befindet sich am Haupteingang.

 

Jahresveranstaltungsplan 2019

jeder 1. Sonntag im Monat 14 - 15 Uhr Führung: August's Weiberwirtschaft im Barockgarten Großsedlitz
Neugierig auf die Zusammenhänge zwischen August's Weiberwirtschaft und den Skulpturen im Barockgarten Großsedlitz?
Um Anmeldung wird gebeten.
jeder Sonntag und an Feiertagen 14 - 15 Uhr Geschichte und Geschichten um das "Sächsische Versailles"
Nach 1710 beabsichtigte Friedrich August der Starke, in einem „Ring“ von Schlössern und Gärten im Umkreis der sächsischen Residenz, jedem dieser Schlösser und Gärten eine bestimmte Festfunktion zuzuordnen. In der Reihe von Zwinger, Moritzburg, Pillnitz und Großem Garten bot Großsedlitz den Rahmen für das Fest des „Polnischen Weißen Adlerordens“, dessen Höhepunkt das große Preisschießen bildete. 1705 führte August der Starke den Weißen Adlerorden ein. Er wurde Hochgeborenen für hervorragende Verdienste um Staat und Thron verliehen. Zwischen 1727 und 1756 wurde dieses Fest in Großsedlitz zwölfmal gefeiert.
Öffentliche Parkführung an allen Sonn- und Feiertagen, jeweils 14 Uhr
TIP: Besuchen Sie gern im Anschluss, oder vor der Führung die Gastronomie im neu gestalteten Restaurant und Café im Friedrichschlösschen.
2,50 € zzgl. Parkeintritt
ohne Voranmeldung
Treffpunkt: Parkeingang