Ausstellungen und sonstige ganzjährige Veranstaltungen in Bautzen

bis 31. Dezember 2022 Stasi-Gefängnis 1956 - 1989
Die Ausstellung ist in acht thematische Abschnitte unterteilt. Sie dokumentieren die gesamte Geschichte von Bautzen II als Sonderhaftanstalt der Staatssicherheit: von der Verhaftung und Einweisung, den Alltag der Gefangenen, das Personal, die Abschirmung der Haftanstalt von der Öffentlichkeit bis hin zur Entlassung der politischen Gefangenen 1989/90. Neben zahlreichen Exponaten gibt es Ton- und Filmdokumente von Schauprozessen sowie Zeitzeugenschilderungen über die Haft. Der zentrale Ausstellungsraum sollte in Verbindung mit den dezentralen Vertiefungsräumen im Haus besucht werden.
Chronik der Bautzener Gefängnisse 1904 - 2000
Chronikartig wird die Geschichte von Bautzen I (1904 bis 1990) und von Bautzen II (1906 bis 1992) sowie der Gedenkstätte in Bautzen (1990 bis 2000) dokumentiert. Der Schwerpunkt liegt auf einer zeitlichen Einordnung der wesentlichen Entwicklungsetappen beider Gefängnisse, die mit zahlreichen Fotos illustriert werden. Die Chronik sollte in Verbindung mit dem Einführungsfilm betrachtet werden.
Speziallager Bautzen 1945-1956
Anhand von ausgewählten Biographien wird die Geschichte des sowjetischen Speziallagers in Bautzen I erzählt. Den Lebensläufen sind zahlreiche Originalgegenstände aus der Haftzeit zugeordnet. Ein Modell des Lagers illustriert die damaligen räumlichen Verhältnisse. Zudem werden die wenigen überlieferten zeitgenössischen Fotos sowie eine kurze Filmsequenz gezeigt. Neben dem Ausstellungsraum wird dem Besucher eine nach den Schilderungen ehemaliger Häftlinge erstellte Zellenrekonstruktion gezeigt, die auch betreten werden kann.
Drei Computerarbeitsplätze bieten thematisch gegliederte Filmaufnahmen von Zeitzeugeninterviews sowie eine graphisch aufbereitete Statistik des Speziallagers Bautzen. Der Aufbau der Ausstellung orientiert sich an den Haftverläufen der in Bautzen Inhaftierten. Da die meisten von ihnen sowohl unter sowjetischer als auch deutscher Verwaltung in Bautzen gefangen waren, umfasst die Ausstellung die Jahre 1945 bis 1956.
Gedenkstätte Bautzen
Weigangstraße 8 a
02625 Bautzen
Telefon: +49 3591 40474
Telefon: +49 3591 40475
E-Mail:
info.bautzen@stsg.de
bis 31. Dezember 2024 Dauerausstellung im Sorbischen Museum
als Rundgang auf einer Fläche von 830m² angelegt und widmet sich der Kulturgeschichte der Sorben vom Mittelalter bis in die Gegenwart
Thematisch eigenständig besteht die Abteilung der bildenden Kunst.
Sorbisches Museum Bautzen / Serbski muzej Budyšin
Ortenburg 3-5
02625 Bautzen
Telefon: +49 3591 2708700
Telefon: +49 3591 27087013
E-Mail:
sekretariat@sorbisches-museum.de
19. September 2019 - 31. Dezember 2020
Haft unterm Hakenkreuz. Bautzen I und Bautzen II 1933 – 1945
Dauerstellung "Haft unterm Hakenkreuz" beschreibt die Bautzener Gefängnisse als festen Bestandteil des Terrorapparates der Nationalsozialisten.
Anhand von zahlreichen Haftschicksalen zeigt die Ausstellung, aus welchen Gründen Menschen in die Gefängnisse gesperrt wurden und was mit ihnen geschah.
Darüber hinaus schildern exemplarische Biographien die Verankerung der NS-Ideologie innerhalb des Gefängnispersonals und personelle Brüche und Kontinuitäten vor 1993 und nach 1945.
Gedenkstätte Bautzen
Weigangstraße 8 a
02625 Bautzen
Telefon: +49 3591 40474
Telefon: +49 3591 40475
E-Mail:
info.bautzen@stsg.de
10. Juli - 30. Oktober 2020 10 Uhr
„Oberlausitz - geliebte Heimat“

Hobbyfotografen des unabhängigen Seniorenverbandes haben sich auf die Spuren von Natur und Kultur ihrer Oberlausitzer Heimat begeben, dabei ihre unzähligen Facetten entdeckt und fotografisch abgebildet. Nun zeigen sie ihre schönsten Fotos zum Thema „Oberlausitz – geliebte Heimat".
Zu besichtigen ist die Schau im Veranstaltungsraum der Bibliothek während der Öffnungszeiten.
Stadtbibliothek Bautzen,
Hauptbibliothek
Schloßstraße 10
02625 Bautzen
20. September 2020 - 9. Mai 2021 10 Uhr
Kunstausstellung "Farben der Ferne. Der Maler Ante Trstenjak und die Lausitzer Sorben"

Museen aus Slowenien, Tschechien und Deutschland präsentieren und würdigen erstmalig gemeinsam das Vermächtnis Ante Trstenjaks. Der Begleitkatalog ist die zweite umfangreichere Monografie zum Künstler.
5,00 €
Serbski muzej /
Sorbisches Museum, Bautzen
Ortenburg 3
02625 Bautzen
3. Oktober - 6. November 2020 14 Uhr
"Barbara Wiesner - Autark 2 - Plastik, Malerei, Grafik"

Galerie Budissin
Schloßstraße 19
02625 Bautzen
12. Oktober - 23. Dezember 2020 10 Uhr
Ausstellung „Krabat – nicht nur eine Sage“

Mit Gemälden, Zeichnungen & Skulpturen des Künstlers Jörg Tausch. Zur historischen Person des Krabat forschte er dafür sogar in Kroatien.
Sorbische Kulturinformation Bautzen
Postplatz 2
02625 Bautzen