Informationen über Höhepunkte Delitzsch

 2018 und 2019

 

Hier können Sie die billigste Tankstelle in Ihrer Nähe finden:

PLZ/Ort
Sorte
 

JUGEND MUSIZIERT

www.umgebindeland.de

 

2018

 Verkehrsraumeinschränkungen im Stadtgebiet Delitzsch
Die Baumaßnahmen und Zeiträume sind abhängig von der Witterung.
Interaktives Portal des Landes Sachsen zu den 

 Verkehrseinschränkungen im Freistaat
Verkehrsraumeinschränkungen (PDF 6,8 kB) im Stadtgebiet Delitzsch

Adventsmarkt für Genießer - mit Spielmobil, Bühnenprogramm und französische Delikatessen

7. - 9. Dezember 2018

Am zweiten Adventswochenende ist Delitzsch traditionell Schauplatz für einen der genussvollsten Weihnachtsmärkte in Mitteldeutschland.
Vom 7. bis 9. Dezember 2018 sorgen mehr als 70 Händler mit kulinarischen Leckereien, Kunsthandwerk sowie individuellen Geschenkideen für ein buntes Markttreiben.
Der „Französische Gourmetmarkt" verwöhnt mit seinen Gaumenfreuden aus der Grande Nation die Geschmacksknospen der Delitzscher und ihrer Gäste. Wurst und Käse aus Savoyen und den Pyrenäen, Brot und Gebäck aus der Bretagne, Macarons, Weißer Nougat, Tapenade und noch viele andere original französische Verführungen bereichern den Markt.
Öffnungszeiten:
Freitag 14 - 22 Uhr
Samstag 12 - 22 Uhr
Sonntag 12 - 19 Uhr
Aktuelle Informationen zum Adventsmarkt finden Sie auch auf Facebook.
Veranstaltungsort
Marktplatz und Markt Zwanzig, Delitzsch

September

Hausgeschichte(n)

13.10.2017 - 31.12.2018
Schulze-Delitzsch-Haus - Deutsches Genossenschaftsmuseum
Seit dem 13. Oktober 2017 erinnert die Sonderausstellung „Hausgeschichte(n)“ an die wechselvollen Jahre des Schulzes-Delitzsch-Hauses in der Kreuzgasse 10. Das für die weltweite Genossenschaftsidee bedeutende Haus befand sich zum Ende der DDR in einem desolaten Zustand, weshalb ihm der Abriss drohte. Delitzscher Bürger und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband erinnerten sich nach der Wiedervereinigung an den historischen Wert und kämpften für dessen Erhalt. Seit Oktober 1992 ist das Schulze-Delitzsch-Haus, eingerahmt von einem Neubaukomplex, dem Schulze-Delitzsch-Center, als Deutsches Genossenschaftsmuseum ein wichtiger Anlaufort für Genossenschaftler, Auszubildende, Schulklassen und historisch interessierte Bürger.
Die Sonderausstellung erinnert mit Fotos und Dokumenten an den schleichenden Verfall, den Wiederaufbau, an 25 Jahre Museumsgeschichte sowie den Kampf um den Erhalt des privat finanzierten Museums.
Die Sonderausstellung können Sie zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Kampf und Leid - Dreißigjähriger Krieg um Delitzsch und seine Folgen

19.05.2018 - 28.10.2018
10 Uhr
Museum Barockschloß Delitzsch
Ursprünglich auf den Grundmauern einer alten Wasserburg errichtet, diente das Barockschloss Delitzsch im 17./18. Jahrhundert als Witwenresidenz. Die prachtvolle Innenausstattung mit kunstvoll ornamentierten Stofftapeten und aufwendig verlegten Holzfußböden spiegeln noch eindrucksvoll das Interieur des 18. Jahrhunderts. Die Herzoginwitwe Christiane von Sachsen -Merseburg beauftragte zudem ihren fürstlichen Hofgärtner einen Lustgarten im französischen Stil anzulegen, der heute zum Flanieren einlädt. Neben der Dauerausstellung wird auch vom 19. Mai bis 28. Oktober 2018 die neue Sonderausstellung „Krieg und Leid -Dreißigjähriger Krieg um Delitzsch und seine Folgen“ zu sehen sein. Vor 400 Jahren suchte dieser verheerende Krieg (1618-1648) insbesondere deutsche Städte und Dörfer heim. Plünderungen, Brandschatzungen und Folterungen mit Todesfolge waren nicht selten. In diesem langwährenden Krieg kamen Handel und Landwirtschaft fast völlig zum Erliegen. Wochenmärkte wurden schlecht besucht und Felder nicht bestellt. Umherstreifende Heere verbreiteten nicht nur Angst und Schrecken, sondern schleppten auch gefährliche Krankheiten ein, die ein Großteil der Bevölkerung dahinraffte. Allein in der Nähe Leipzigs fanden im Dreißigjährigen Krieg 3 große Feldschlachten statt. Eine davon im Jahr 1631, als die protestantischen Armeen unter König Gustav II. Adolf von Schweden, die kaiserliche Hauptarmee unter Tilly in der Schlacht bei Breitenfeld vernichtend schlägt. Bis 1645 bleibt Nordsachsen Schauplatz des Krieges. Auch die Bürgerschaft Delitzsch rüstet sich. Man befestigt die Mauern aus Backstein, erweitert Gräben und baut die mittelalterliche Wehranlage aus, die noch heute mit ihren beiden Wehrtürmen ein lohnender Besuch ist. Das ganze Ausmaß der tragischen Ereignisse rund um Delitzsch wird in der Sonderschau durch originale Schuss- und Stangenwaffen des 30-jährigen Krieges, durch Schlachtenkarten und Dioramen, Instrumente zur Wundbehandlung und einer nachgestellten Feldlagerszene sichtbar.

Interkulturelle Woche 2018

24.09.2018 - 29.09.2018
Montag, 24.9.2018

9:30 - 11 Uhr
Bibliothek Alte Lateinschule, An der Kirche 1, Delitzsch
„Pippilothek??? - Eine Bibliothek wirkt Wunder“

Bilderbuchkino mit anschließender Führung durch die Bibliothek ‚Alte Lateinschule‘. Für Kinder ab 3 Jahre bis 3. Klasse; gerne können auch interessierte Eltern teilnehmen.
17 - 19 Uhr
Schalom Begegnungszentrum Delitzsch in Erinnerung an Anne Frank, Mauergasse 19a
Führung durch die Erlebnisausstellung „Versteckt um zu überleben“

Wie fühlt es sich an, sich in Todesangst verstecken zu müssen? Wie bedrückend ist es, der Hilfsbereitschaft eines anderen Menschen ganz und gar ausgeliefert zu sein? Um besser zu verstehen, wie sich die verfolgten Menschen mit anderen kulturellen Wurzeln in der NS-Zeit fühlten, laden wir mit unserer „Zeitschleuse“ dazu ein, geschichtliche Geschehnisse nachzuempfinden.
Dienstag, 25.9.2018
16 - 20 Uhr
Gemeindehaus Katholische Pfarrei St. Klara, Lindenstraße 4, Delitzsch
„Restaurant International“ - Eine interkulturelle, interreligiöse und interkulinarische Begegnung

Wir kommen ins Gespräch bei internationalen Spezialitäten – allerdings nur, wenn vorher gekocht wird. Die Küche kann ab 16 Uhr genutzt werden. Getränke stehen zur Verfügung.
Auch im Programm: Eine Führung durch die Kirche St. Marien.
Nähere Informationen und Anmeldung der Kochinteressierten bis 18. September 2018 unter
pfarrer-poschlod@gmx.de
Mittwoch, 26.9.2018
9:30 Uhr
Stadtkirche St. Peter und Paul, Kirchplatz/Markt Delitzsch
Andacht der Kitas der Stadt Delitzsch zum Erntedankfest

Eingeladen sind alle Vorschulkinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern.
10:45 - 13:15 Uhr
Volkshochschule Nordsachsen in Delitzsch, Wittenberger Straße 1, Raum D, Delitzsch
Recht, Finanzen, Energie - Workshop für Migrant_innen, Geflüchtete und Multiplikator_innen

Im Rahmen des Projekts „Wir sind für alle da!“ möchte die Verbraucherzentrale Sachsen Migrant_innen, Geflüchtete und Multiplikator_innen erreichen und insbesondere zu grundlegenden Themen des Vertragsrechts informieren. Dazu gehören außerdem die Komplexe Finanzen und Energiekosten. Mit diesem Workshop soll vor allem die Alltagskompetenz von Migrant_innen und Geflüchteten gestärkt werden. Wir wollen über Kosten- und Schuldenfallen informieren. Außerdem möchten wir Informationen vermitteln, wie man sich gegen unberechtigte Forderungen wehren kann.

Donnerstag, 27.9.2018

15 Uhr
St. Georg-Hospital Alten- und Pflegeheim, Hallesche Straße 44, Delitzsch
16 Uhr
Caritas Altenpflegeheim St. Maria am Rosenthal, Hainstraße 74, Delitzsch
Kulturvoller Nachmittag für Senior_innen mit dem BAFF Theater Delitzsch e. V.

mit einem Klavier, Noten, Texten und Spielen unterm Arm ins Seniorenheim
Keine geschlossene Veranstaltung. Alle sind herzlich eingeladen.
17 Uhr
Gemeindehaus Evangelische Kirchengemeinde Delitzsch, Schloßstraße 6, Delitzsch
Lesung mit Hawa Mansaray - „Malakhim. Widerstand“

Hawa Mansaray ist in Sierra Leone geboren und in Nürnberg und Fürth aufgewachsen. Im Rahmen der IKW 2017 stellte sie bereits den ersten Teil ihrer Urban-Fantasy-Trilogie, „Malakhim. Engelserwachen“, vor. 2018 folgt nun der zweite Teil: „Malakhim. Widerstand“.

Freitag, 28.9.2018

16 - 19 Uhr
Boxhalle Eisenbahnerstadion/Boxring Delitzsch e.V., Werkstättenweg 43, Delitzsch
Trainieren im und außerhalb des Boxrings mit anschließender Stärkung der Muskeln (Grillen) & „Gemeinsam zur Mutprobe“
20 Uhr
Gemeindehaus Evangelische Kirchengemeinde Delitzsch, Schloßstraße 6, Delitzsch
Filmabend zur Interkulturellen Woche: „Neben den Gleisen“

Boizenburg ist eine kleine Elbestadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk, der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient aber auch als Stammkneipe für Schichtarbeiter aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner. Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an, die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager wollen. Die Stammgäste, die normalerweise hier Bier trinken und Fußball schauen, fangen an, über Politik zu diskutieren und ihre eigene Situation zu reflektieren. Wir treffen auf einen besonderen Moment, wo sie uns Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren und über ihre Frustrationen und Hoffnungen reden.
Regie: Dieter Schumann; Deutschland – 2017.

Samstag, 29.9.2018

13 - 18 Uhr
DRK Jugendhaus Nord YOZ, Sachsenstraße 6, Delitzsch
Vielfalt fairbindet - Interkulturelles Fußballturnier und Abschlussfest
im YOZ für Jugendliche, junge Erwachsene und Junggebliebene
ein interkulturelles Fußball-Kleinfeldturnier für Freizeitmannschaften (ab 14 Jahre) - Eine Schlechtwettervariante ist vorhanden.
Anmeldungen bitte bis 21.9. Unter
olafquinque@yoz.de oder via Telefon unter 034202 63 759.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Volleyball zu spielen und miteinander den Abschluss der Interkulturellen Woche 2018 in Delitzsch zu feiern. Für Musik ist ebenso gesorgt wie für Speis und Trank.
Veranstalter
InterKULTUR e. V.
Schloßstraße 4, 04509 Delitzsch
interkultur.delitzsch@gmail.com

8. Delitzscher Wiesn
28.09.2018 - 02.10.2018
Auf dem Festplatz am Tiergarten sorgen diverse Bands für Partystimmung im riesigen Festzelt.
Für das leibliche Wohl ist mit original bayrischer Kost gesorgt.

Buch trifft Note
28.09.2018, 18 - 21 Uhr

Bibliothek Alte Lateinschule, Delitzsch
Auf Goethes Spuren wandelt der nächste "Buch trifft Note"-Abend in der Stadtbibliothek.
verschiedene Stationen im Leben und Wirken von Johann Wolfgang von Goethe musikalisch und literarisch beleuchtet
Begegnungen mit zeitgenössischen Komponisten aber auch Aspekte seiner zahlreichen Reisen sind Inhalt der Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“.
So kann zum Beispiel „Für Elise“ von Beethoven gelauscht werden, aber auch Mozart wird mit „Sehnsucht nach dem Frühling“ zu hören sein.
Telefon: 034202 67180
E-Mail:
stadtbibliothek@delitzsch.de

12. Schenkenberger Herbstmarkt
29. - 30.09.2018

Pfarrscheune Schenkenberg
Der Herbstmarkt findet am 29. September 2018 von 14 - 19 Uhr und am Sonntag von 10 - 17 Uhr in der Pfarrscheune Schenkenberg statt.
Zahlreiche Stände mit Töpferwaren, Hönig, Klöppeln, Gartenbau, Räucherfisch und alkoholischen Spezialitäten erwarten die Besucher in gemütlicher Atmosphäre. Zudem ist an beiden Tagen für musikalische Umrahmung gesorgt.
Scheune im Pfarrgarten Schenkenberg e. V.
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 56524
E-Mail:
info@pfarrscheune-schenkenberg.de
Homepage:
https://pfarrscheune-schenkenberg.de/

1. After Camp Party
29.09.2018, 19 Uhr

Ferienlagertreffen der Volkssolidarität auf dem Außengelände:
- XXL-Bildershow
- Open Air-Disco
- Ausblick & Anmeldung für 2019
- großes Dankschön an ALLE Sponsoren
Volkssolidarität Nordsachsen e.V.
Am Wallgraben 07
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 30919-15
Telefax: 034202 30919-29
E-Mail:
team@fitfanty.de
Homepage:
www.fitfanty-sportcamp.de

Oktober

Hausgeschichte(n)

13.10.2017 - 31.12.2018
Schulze-Delitzsch-Haus - Deutsches Genossenschaftsmuseum
Seit dem 13. Oktober 2017 erinnert die Sonderausstellung „Hausgeschichte(n)“ an die wechselvollen Jahre des Schulzes-Delitzsch-Hauses in der Kreuzgasse 10. Das für die weltweite Genossenschaftsidee bedeutende Haus befand sich zum Ende der DDR in einem desolaten Zustand, weshalb ihm der Abriss drohte. Delitzscher Bürger und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband erinnerten sich nach der Wiedervereinigung an den historischen Wert und kämpften für dessen Erhalt. Seit Oktober 1992 ist das Schulze-Delitzsch-Haus, eingerahmt von einem Neubaukomplex, dem Schulze-Delitzsch-Center, als Deutsches Genossenschaftsmuseum ein wichtiger Anlaufort für Genossenschaftler, Auszubildende, Schulklassen und historisch interessierte Bürger.
Die Sonderausstellung erinnert mit Fotos und Dokumenten an den schleichenden Verfall, den Wiederaufbau, an 25 Jahre Museumsgeschichte sowie den Kampf um den Erhalt des privat finanzierten Museums.
Die Sonderausstellung können Sie zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Kampf und Leid - Dreißigjähriger Krieg um Delitzsch und seine Folgen

19.05.2018 - 28.10.2018
10 Uhr
Museum Barockschloß Delitzsch
Ursprünglich auf den Grundmauern einer alten Wasserburg errichtet, diente das Barockschloss Delitzsch im 17./18. Jahrhundert als Witwenresidenz. Die prachtvolle Innenausstattung mit kunstvoll ornamentierten Stofftapeten und aufwendig verlegten Holzfußböden spiegeln noch eindrucksvoll das Interieur des 18. Jahrhunderts. Die Herzoginwitwe Christiane von Sachsen-Merseburg beauftragte zudem ihren fürstlichen Hofgärtner einen Lustgarten im französischen Stil anzulegen, der heute zum Flanieren einlädt. Neben der Dauerausstellung wird auch vom 19. Mai bis 28. Oktober 2018 die neue Sonderausstellung „Krieg und Leid -Dreißigjähriger Krieg um Delitzsch und seine Folgen“ zu sehen sein. Vor 400 Jahren suchte dieser verheerende Krieg (1618-1648) insbesondere deutsche Städte und Dörfer heim. Plünderungen, Brandschatzungen und Folterungen mit Todesfolge waren nicht selten. In diesem langwährenden Krieg kamen Handel und Landwirtschaft fast völlig zum Erliegen. Wochenmärkte wurden schlecht besucht und Felder nicht bestellt. Umherstreifende Heere verbreiteten nicht nur Angst und Schrecken, sondern schleppten auch gefährliche Krankheiten ein, die ein Großteil der Bevölkerung dahinraffte. Allein in der Nähe Leipzigs fanden im Dreißigjährigen Krieg 3 große Feldschlachten statt. Eine davon im Jahr 1631, als die protestantischen Armeen unter König Gustav II. Adolf von Schweden, die kaiserliche Hauptarmee unter Tilly in der Schlacht bei Breitenfeld vernichtend schlägt. Bis 1645 bleibt Nordsachsen Schauplatz des Krieges. Auch die Bürgerschaft Delitzsch rüstet sich. Man befestigt die Mauern aus Backstein, erweitert Gräben und baut die mittelalterliche Wehranlage aus, die noch heute mit ihren beiden Wehrtürmen ein lohnender Besuch ist. Das ganze Ausmaß der tragischen Ereignisse rund um Delitzsch wird in der Sonderschau durch originale Schuss- und Stangenwaffen des 30-jährigen Krieges, durch Schlachtenkarten und Dioramen, Instrumente zur Wundbehandlung und einer nachgestellten Feldlagerszene sichtbar.

8. Delitzscher Wiesn
28.09.2018 - 02.10.2018
Auf dem Festplatz am Tiergarten sorgen diverse Bands für Partystimmung im riesigen Festzelt.
Für das leibliche Wohl ist mit original bayrischer Kost gesorgt.

Schlesien - Musikalische Diashow
19.10.2018, 19:30 Uhr

Der studierte Opern- und Chansonsänger Thomas W. Mücke und seine Frau Nina stellen mit ihren in brillantester 6 x 6 Bildqualität und einzigartiger Synthese von Wort, Gesang und Musik inszenierten Mittelformat-Multimediashows seit über 25 Jahren deutschlandweit eine Institution dar.
Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch

Ferienspaß für Königskinder
21.10.2018, 10 - 11 Uhr

Geheimnissen auf der Spur – von Janusköpfen, Drachentüren und dem ersten Liebespaar der Welt

Das Barockschloss Delitzsch wimmelt nur von geheimnisvollen Figuren. Verstecken sich da wirklich Dämonen am Schlossturm? Warum bedecken Drachen diese Tür? Detektivisch und bewaffnet mit viel Spürsinn, Rätselspaß und Fernglas nehmen wir neugierige Kinder mit auf eine ungewöhnliche Entdeckungstour durch das Schloss und in das Reich der Mythen.
Treffpunkt: Foyer
Barockschloss Delitzsch
Veranstalter
Museum Barockschloss Delitzsch
Schloßstraße 31, 04509 Delitzsch
Telefon: 034202 67-208
E-Mail:
barockschloss@delitzsch.de
Eintritt:
2,50 € pro Kind, 5,00 € pro Erwachsener

Viel Blech und feine Töne
21.10.2018, 18 Uhr

Saxonia Brass ist ein Brass-Quintett,
das aber in keine der gängigen Schubladen passt. Neugierig anders sind sie, die fünf Musiker und immer für eine Überraschung gut.
Carsten Schirm (Trompete), Sven Wunder (Trompete), Matthias Bartholomäus (Horn), Marton Palko (Posaune) und Robert Schulz (Tuba) bilden die Besetzung von Saxonia Brass.
Werke von Gottfried Reiche, Johann Hermann Schein, Valentin Hausmann, Melchior Frank sowie Vier Spanischen Renaissance Villancicos.
Barockschloss Delitzsch
Veranstalter
Museum Barockschloss Delitzsch
Telefon: 034202 67-208
E-Mail:
barockschloss@delitzsch.de
freier Eintritt

Aktionstage der Verbraucherzentrale Sachsen zum Thema Fördermittel beim energieeffizienten Bauen und Sanieren
23.10.2018, 16 - 20 Uhr

im Rathaus der Stadt Delitzsch
kostenlose Beratungsangebote zum Thema „Fördermittel beim energieeffizienten Bauen und Sanieren“
16 - 16:45 Uhr: Vortrag zum Thema "Fördermittel"

Rathaus der Stadt Delitzsch

Irish Folk
27.10.2018, 20:30 Uhr

Tim O`Shea demonstriert seine exzellenten, vielseitigen musikalischen Möglichkeiten. Besonders anziehend wird er auf diejenigen wirken, denen guter Irish Folk – sauber und mit Inbrunst gespielt – noch etwas wert ist.
Begleitet wird Tim dieses Mal von Philip Crickard an der Mandoline und der Fiddle.
Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch

November

Hausgeschichte(n)

13.10.2017 - 31.12.2018
Schulze-Delitzsch-Haus - Deutsches Genossenschaftsmuseum
Seit dem 13. Oktober 2017 erinnert die Sonderausstellung „Hausgeschichte(n)“ an die wechselvollen Jahre des Schulzes-Delitzsch-Hauses in der Kreuzgasse 10. Das für die weltweite Genossenschaftsidee bedeutende Haus befand sich zum Ende der DDR in einem desolaten Zustand, weshalb ihm der Abriss drohte. Delitzscher Bürger und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband erinnerten sich nach der Wiedervereinigung an den historischen Wert und kämpften für dessen Erhalt. Seit Oktober 1992 ist das Schulze-Delitzsch-Haus, eingerahmt von einem Neubaukomplex, dem Schulze-Delitzsch-Center, als Deutsches Genossenschaftsmuseum ein wichtiger Anlaufort für Genossenschaftler, Auszubildende, Schulklassen und historisch interessierte Bürger.
Die Sonderausstellung erinnert mit Fotos und Dokumenten an den schleichenden Verfall, den Wiederaufbau, an 25 Jahre Museumsgeschichte sowie den Kampf um den Erhalt des privat finanzierten Museums.
Die Sonderausstellung können Sie zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Lichter- und Laternenfest

3.11.2018, 15 - 20 Uhr
Tiergarten Delitzsch, Rosental 60, 04509 Delitzsch
Telefon: 034202 56419
In der Zooschule können Laternen gebastelt werden, bevor der Laternenumzug durch den mit Kerzen geschmückten Tiergarten startet. Am Abend führt Tiergartenleiterin Julia Gottschlich einen Fackelumzug für die größeren Kinder an.
An mehreren Feuerstellen können Marshmallows gegrillt und Knüppelkuchen gebacken werden. Natürlich ist auch für herzhafte Speisen und Getränke sowie eine musikalische Umrahmung gesorgt.

Mit dem Messer gezeichnet - Scherenschnitt und Schattenriss vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart"

16.11.2018 - 03.03.2019
10 Uhr
Museum Barockschloß Delitzsch
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde Deutschland von einer Begeisterungswelle für Schattenrisse erfasst - teils sorgfältig getuscht oder teils als Scherenschnitt ausgeführt. Besonders in intellektuellen Kreisen erfreute sich der Schattenriss wachsender Beliebtheit. Man konstruierte beispielsweise einen Silhouettierstuhl, mit dessen Hilfe mühelos Oberkörper und Kopf einer Person portraitiert werden konnte. Das Museum Barockschloss Delitzsch präsentiert Werke vom 18.Jahrhundert bis in die Gegenwart, das Sebnitzer Schattenspiel und die Kunst der Schatten-Spielfilme. Besonders hervorzuheben sind jedoch die Arbeiten von Annette Schröter. Die Leipziger Scherenschnittkünstlerin reizt von Bild zu Bild technisch meisterhaft die Mittel des Scherenschnitts aus und macht dadurch eine völlig neue Sicht auf dieses alte künstlerische Handwerk möglich.

Stilbruch

17.11.2018, 20:30 Uhr
Drei klassisch ausgebildete, langjährig erfahrene Musiker spielen mit Cello, Geige und Schlagzeug seit 2005 mitreißende neue Klassik – „New Classic“. Ohne elektrische Instrumente und Verstärker schaffen sie es einen Sound zu kreieren, der einzigartig ist. Das komplett selbst komponierte Programm aus deutschen und englischen Songs verzaubert und verblüfft jedes Publikum. Eine leidenschaftliche Performance, Bodenständigkeit und die Liebe zum Detail zeichnen die drei Musiker aus – ein Erlebnis der besonderen Art.
Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch

71° 10' 16? Nordkap – Multivisionsshow

22.11.2018, 19:30 Uhr
Begleiten Sie Heike Setzermann und Dirk Vorwerk (Erth Secrets) auf ihrer Reise durch sieben Länder in Europas Norden. Erleben Sie in einer farbenprächtigen Multivisionsshow einzigartige Impressionen aus dem Baltikum und Skandinavien.
Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch

Kostenloser Beratungstag der Verbraucherzentrale Sachsen zum Thema Heizkostenabrechnung

27.11.2018, 16 - 20 Uhr
Verbraucher können sich individuell und unabhängig zu ihrer Heizkostenabrechnung beraten lassen.
Der Energieberater bewertet vor allem den individuellen Verbrauch und die Kosten für das Heizen und die Warmwasserbereitung. Darauf aufbauend erhält der Teilnehmer Empfehlungen zur Senkung seines Verbrauchs. Sollte die Abrechnung grundsätzliche Fehler beinhalten, stellt der Energieberater gern Kontakt zur Rechtsberatung der Verbraucherzentrale her.
16 - 20 Uhr: kostenlose Beratung
16 - 16:45 Uhr: Vortrag zum Thema „Heizkostenabrechnung“
Rathaus der Stadt Delitzsch

Dezember

Hausgeschichte(n)

13.10.2017 - 31.12.2018
Schulze-Delitzsch-Haus - Deutsches Genossenschaftsmuseum
Seit dem 13. Oktober 2017 erinnert die Sonderausstellung „Hausgeschichte(n)“ an die wechselvollen Jahre des Schulzes-Delitzsch-Hauses in der Kreuzgasse 10. Das für die weltweite Genossenschaftsidee bedeutende Haus befand sich zum Ende der DDR in einem desolaten Zustand, weshalb ihm der Abriss drohte. Delitzscher Bürger und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband erinnerten sich nach der Wiedervereinigung an den historischen Wert und kämpften für dessen Erhalt. Seit Oktober 1992 ist das Schulze-Delitzsch-Haus, eingerahmt von einem Neubaukomplex, dem Schulze-Delitzsch-Center, als Deutsches Genossenschaftsmuseum ein wichtiger Anlaufort für Genossenschaftler, Auszubildende, Schulklassen und historisch interessierte Bürger.
Die Sonderausstellung erinnert mit Fotos und Dokumenten an den schleichenden Verfall, den Wiederaufbau, an 25 Jahre Museumsgeschichte sowie den Kampf um den Erhalt des privat finanzierten Museums.
Die Sonderausstellung können Sie zu den regulären Öffnungszeiten besuchen.

Mit dem Messer gezeichnet - Scherenschnitt und Schattenriss vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart"

16.11.2018 - 03.03.2019
10 Uhr
Museum Barockschloß Delitzsch
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde Deutschland von einer Begeisterungswelle für Schattenrisse erfasst - teils sorgfältig getuscht oder teils als Scherenschnitt ausgeführt. Besonders in intellektuellen Kreisen erfreute sich der Schattenriss wachsender Beliebtheit. Man konstruierte beispielsweise einen Silhouettierstuhl, mit dessen Hilfe mühelos Oberkörper und Kopf einer Person portraitiert werden konnte. Das Museum Barockschloss Delitzsch präsentiert Werke vom 18.Jahrhundert bis in die Gegenwart, das Sebnitzer Schattenspiel und die Kunst der Schatten-Spielfilme. Besonders hervorzuheben sind jedoch die Arbeiten von Annette Schröter. Die Leipziger Scherenschnittkünstlerin reizt von Bild zu Bild technisch meisterhaft die Mittel des Scherenschnitts aus und macht dadurch eine völlig neue Sicht auf dieses alte künstlerische Handwerk möglich.

Schenkenberger Adventsmarkt
01. - 02.12.2018
Zum nunmehr 19. Adventsmarkt mit einem bunten Markttreiben lädt der Verein Scheune im Pfarrgarten Schenkenberg e.V. am 1. Adventswochenende ein.
Samstag: 15 - 20 Uhr
Sonntag: 15 - 18 Uhr
Pfarrscheune Schenkenberg
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch

HUSCHKE

28.12.2018, 20 Uhr
„Huschke kommt, spielt und verzaubert.(…) Seine Geschichten bebilderte Huschke mit einer großartigen Klangvielfalt. Egal, ob Electric-Cello, oder Cello, der Virtuose bildete eine Einheit mit beiden. Während die Akustik des E-Cellos noch ausklang, ließ der Cellist das andere Streichinstrument klingen und bezauberte die Zuhörenden, dass diese förmlich den Atem anhielten. Gänsehautfeeling war zu erwarten und wurde garantiert erfüllt.(…)“ Leipziger Volkszeitung
Veranstaltungsort
Evangelische Kirche Schenkenberg
Veranstalter
Scheune im Pfarrgarten Schenkenberg e.V.
Vierzehner Reihe 2
04509 Delitzsch