Informationen über Höhepunkte in Cunewalde  2018 und 2019

 

Hier können Sie die billigste Tankstelle in Ihrer Nähe finden:

PLZ/Ort
Sorte
 

www.oekumenischer-pilgerweg.de Wandern im Zeichen der Jakobsmuschel
www.sorben.com/kuba
www.nextwaltz.de

www.tag-der-sachsen.de
www.tag-des-offenen-denkmals.de

Elbe-Nassau-Friedewald-Radrundtour
Elberadweg
www.latinpromotion.de - Salsa in Dresden und mehr
www.spreewaldexpress.de
www.niederlausitzer-bergbautour.de
www.umgebindeland.de

www.olnet.de/Kottmarschenke
silbernes-erzgebirge@t-online.de
www.wkjr.de
www.gebaeudeboerse.de Ländliche Gebäudebörse im Netz
www.kko.de Konzertreise Lions-Club
www.bergbautradition-sachsen.de
www.golden-lace.de Oberlausitzer Schmuck-Manufaktur Eibau
www.dippoldiswalde.de/musikschule , e-mail: Musikschuledipps@aol.com -
Kunst- und Musikschule Dippoldiswalde

www.Leben-im-Umgebinde.de
www.laufeninoberlausitz.de
www.weihnachtsfreu.de

www.energietisch-altenberg.de oder auch unter www.energietag.de
info@zvon.de
www.Hundesport-walda.de
www.morbidefestspiele.de

Offene Obsthöfe www.obstbau-sachsen.de
Obsthof Rüdiger 01833 Helmsdorf bei Stolpen, Wesenitzstraße 9 (035973) 2 43 77
Becks Obstscheune (Becks Obsthof) 01809 (Dohna OT) Röhrsdorf bei Borthen auf dem Sächsisch-Böhmischen Bauernmarkt (0351) 27 04 84 55
Obsthof Borthen Griesbach & Sohn GbR, 01809 Borthen, Am Dorfplatz 2 (0351) 2 84 85 87
Obsthof Stein Neuborthener Bauernmarkt,01809 Borthen, Neuborthener Straße 14 (0351) 2 84 84 35
Gut Pesterwitz GbR 01705 Pesterwitz, Zauckeroder Straße 66 (0351) 6 50 25 13
Obstgut Sommer01665 Reichenbach Nr. 9 (0172) 3 51 30 33
Obstbau Dottermusch 04838 Jesewitz OT Wöllmen, an der B87 Richtung Gotha (034241) 5 03 58
Obstgut Seelitz 09306 Döhlen bei Rochlitz (03737) 4 22 13
Obst- und Gemüseproduktion Marienthal GmbH 08066 Zwickau, Äußere Dresdner Straße 29, Richtung Mühlsen (0375) 29 44 03
Stolle-Obst 02681 Schirgiswalde (03592) 38 03 89
Die Organisation Landesverband "Sächsisches Obst" e.V., Wolfshügelstraße 22, 01324 Dresden
(0351) 2 64 10 74, (0351) 2 64 10 75
19.09.04

 

Kelterei Sell: Steinbacher Weg 115 in Coswig, 0 35 23 / 7 74 96 00;
Öffnungszeiten: ganzjährig Fabrikverkauf Mittwoch 14 bis 18 Uhr, Obstannahme 18. August bis 30. Oktober: Mo bis Do 14 bis 18 Uhr;
Preise: Ernte-Preis (gegen Abgabe der jeweiligen Fruchtart) 0,37 Euro (0,7 Liter Apfelsaft), Werkverkauf 0,67 Euro (0,7 Liter Apfelsaft)
Kelterei Max Wustlich: Oberauer Straße 13 in Niederau, 03 52 43 / 3 25 71,
Öffnungszeiten: Warenausgabe und -annahme Mo bis Do 13 bis 18 Uhr;
Preise: Lohntausch (unter Abgabe der jeweiligen Fruchtart) 0,50 Euro (1 Liter Apfelsaft), Freiverkauf 0,72 Euro (1 Liter Apfelsaft)
Auf dieser Tour ist immer Grün
Ausflug zum Grünen Kreuz im Schluckenauer Zipfel - Tschechien

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad – eine Wanderung zum Zeleny Kriz, dem Grünen Kreuz vom Schluckenauer Zipfel lässt sich beides gefallen.
Das Grüne Kreuz wird in mehrfacher Hinsicht seinem Namen gerecht. Es ist eine Wegkreuzung mit einem grün verzierten Jesuskreuz. Außerdem führt ein grün markierter Wanderweg dorthin. Dieser kreuzt sich mit der rot gekennzeichneten Route, die von Sluknov (Schluckenau) über Karlovo Udoli (Karltal) zu der über 500 Meter hoch gelegenen Wegkreuzung heraufkommt.
Der rot markierte Weg ist übrigens von der Stadt aus auch auf den Straßen nach Stare Krecany (Altehrenberg) oder . Kunratice (Kunnersdorf) und Brtniky (Zeidler) zu erreichen. Ein Radler fährt am besten durch Kunratice die Straße weiter bis zum grün markierten Weg, auf dem er über 500 Meter in westlicher Richtung zum Grünen Kreuz gelangt.
Lohnenswerter Abstecher zur Mandauquelle
Beim Kreuzbesuch lohnt der Abstecher zur Mandauquelle. Einfach der Straße nach Stare Krecany (Radweg 211) folgen, durch das ausgedehntes Waldgebiet, bis zu den ersten Häusern des Ortsteils Nove Krecany. Dort ist er wieder, der viel genannte grüne Weg. Ein reichlicher Kilometer ist es nun zur extra ausgeschilderten Mandauquelle, bevor noch einmal gute zwei Kilometer zum Grünen Kreuz zurückzulegen sind.
Von dort kann man die Tour um einem weiteren interessanten Abstecher bereichern. Nur weitere knappe zwei Kilometer sind es bis zum höchsten Gipfel des Schluckenauer Zipfels. Auf den 608 Meter hohen Hrazeny (Pirsken), dem traditionellen Ausflugsberg der Sluknover Wanderfreunde, weist die grüne Markierung hinauf, die rote führt hinab, und zwar entlang der steilen Seite des "Ochsensteines".
Hier nutzt das Fahrrad wenig, doch bis auf diese Ausnahme sind alle anderen Wegstrecken recht gut befahrbar. Die Tour führt in das wohl größte zusammenhängende Waldgebiet des Schluckenauer Zipfels.
Das Bergdörfl Kunratice und das Grüne Kreuz liegen mitten darin. Darum ist die Route gerade in der Pilzzeit zu empfehlen. Da sollte der Hungige jedoch die Finger lassen von grün, denn Grüne Knollenblätterpilze sind nicht unbedingt zu empfehlen.

 

Tauchen in Sachsen
Voraussetzungen: körperliche Fitness, ärztliches Gutachten (Herz-Kreislauf- Gleichgewichtssinn), sicheres Schwimmen, mindestens zehn Jahre alt
Tauchschein: mindestens fünf Theorie- und Praxismodule á zweieinhalb Stunden, vier Freiwasser-Tauchgänge, theoretische und praktische Prüfung
Profi-Empfehlung: Schnupperkurs belegen und erst danach anmelden, Probetauchen wird von fast allen Tauchschulen angeboten, z. B. Tauchschule Thomas Lenk: 20 Euro inklusive Ausrüstung. Infos unter:
www.tl-online.de
Reviere (Auswahl): Meißen im Steinbruch / Steina in Steinbrüchen mit z. T. großer Tiefe / Vogelberg-Gewässer bei Kamenz mit guten Bedingungen für Anfänger / Horka mit guter Unterwasser-Sicht / das Wildschütz-Revier ist sehr tief (75 Meter) / Kulkwitzer See mit vielen Fischen / Hasenbruch bei Wurzen / Lissauer Steinbruch mit extra eingesetzten Stören / Steinbruch Bischheim-Häslich / Talsperre Poel / Steinbrüche bei Ammelshain / Bergwitz- und Helenesee
Infos und Kontakt:
www.tauchbasen.net / www.taucher.net / www.vdst.de / www.tauchen-sachsen.de

Grenztouren mit Natur-Balance
Arbeitsgruppe der Hochschule Zittau/Görlitz bereitet touristischen Weg auf Neiße vor
Schon im Sommer soll er benutzbar sein können, der neue Wanderweg auf der Neiße. Eine Arbeitsgruppe des Institutes für Ökologie und Umwelt der Hochschule Zittau/Görlitz übernahm die touristische Erschließung des Wasserwanderweges.
Der Fluss verbindet Zittau und Görlitz und die Landkreise Löbau-Zittau und Niederschlesische Oberlausitz miteinander. Er bildet bis zur Oder-Mündung im brandenburgischen Ratzdorf zudem die Grenzlinie zwischen Deutschland und Polen. Schon seit Jahren geistert in den Regionen und verschiedenen Institutionen die Idee von einem Kanuwanderweg auf der Neiße umher. Inzwischen haben Clubs und Reiseveranstalter das Wasserwandern zumindest abschnittsweise zwischen Görlitz und Bad Muskau im Angebot. Sie locken mit Mondscheinfahrten und Wasserpartys. "Aber das ist momentan noch nicht das, womit man wirklich Touristen locken kann", sagt Friedrich Schraag. Der Diplomingenieur gehört zu einer Arbeitsgruppe des Institutes für Ökologie und Umwelt der Hochschule Zittau/Görlitz, die sich mit der Neiße und deren Eignung als touristischen Wasserwanderweg beschäftigt. Als Auftraggeber haben sich die Stadt Görlitz und die Landkreise Löbau-Zittau und Niederschlesische Oberlausitz zusammengetan. Träger des Vorhabens ist die Marketing Gesellschaft Oberlausitz. Zu den Ergebnissen gehören Vorschläge für eingeschränkte Befahrbarkeit oder ein "Landeverbot" an bestimmten Stellen. Die Neiße-Touren sollen schließlich im Einklang mit dem Naturschutz stehen. Gedanken machten sich die Studenten und Institutsmitarbeiter auch, wie die Wasserhindernisse überwunden werden können. Immerhin 80 Querbauwerke sind zwischen Zittau und Bad Muskau zu bewältigen. Einige Wehre müssen die künftigen Wasserwanderer zu Fuß mit dem Boot "im Gepäck" umgehen, anderswo ist an Bootsrutschen gedacht.
Künftig soll der einst für Paddler verbotene Grenzfluss eine touristische Wasserstraße bis zu seiner Mündung werden. Hinweisschilder helfen, Rastplätze zu finden und geschützte Bereiche zu akzeptieren.
Zitat SZ 19.02.04

MUSIKWINKEL
Touristen können die mehr als 300 Jahre alte vogtländische Musikinstrumenten-Region künftig mit dem Rad erkunden. Der 115 Kilometer lange so genannte Musikantenradweg in der "Klingenden Ferienregion" führe von Adorf bis ins Bäderdreieck, teilte der Tourismusverband Vogtland mit.

 

RAT & Hilfe
Frauenschutzhaus Bautzen (03591) 4 51 20; Hilfe rund um die Uhr;
Elternkreis suchtgefährdeter Kinder und Jugendlicher: in Bischofswerda, (0160) 7 20 70 43;
Behindertenverband: in Bischofswerda, Belmsdorfer Straße 26 a, (03594) 70 30 61;
Arbeitslosenzentrum Bautzen: (03591) 4 71 82: 8.30 bis 15.30 Uhr Sprechstunde bei der Awo in Bischofswerda, Am Lutherpark 7;
Arbeiterwohlfahrt: in Bischofswerda, Am Lutherpark 7, (03954) 70 00 91;
Kontaktbüro für Blinde und Sehschwache: in Bischofswerda, Bischofstraße 18, (0170) 2 33 72 56,
Suchtberatung: Psychosoziale Suchtberatungsstelle der Awo in Bischofswerda, Lutherpark 7, (03594) 70 34 08: telefonische Terminvereinbarungen 8 bis 8.30 Uhr;
Tumorberatung: Krebsberatungen im Gesundheitsamt Bautzen, Bahnhofstraße 5, (03591) 32 48 30; Termine gibt es auch nach Vereinbarung;
Aids-Beratung und Hiv-Test: anonym und kostenlos im Gesundheitsamt Bautzen, Bahnhofstraße 5, (03591) 32 48 30; 13.30 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung;
DRK-Kreisverband: in Bischofswerda, Putzkauer Straße 2, (03594) 70 31 34: 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr;
Schuldnerberatung: bei der Volkssolidarität in Bischofswerda, Stolpener Straße 3, (03594) 74 36 40: Termine nach Vereinbarung;
Bund der Vertriebenen: Geschäftsstelle BdV-Kreisverband "Mittellausitz" Bischofswerda, Bischofstraße 18, (03594) 70 05 24: h
AOK bietet den Fett-Check per Internet
Die AOK-Sachsen bietet jetzt einen so genannten Fett-Check an. Auf der Internetseite der Krankenkasse unter
www.aok.de/sachsen (Rubrik Essen und Trinken) gibt es Informationen zu gesundem Essen und 100 Fettspartipps. AOK-Versicherte erhalten außerdem auf Nachfrage bei der örtlichen Geschäftststelle die Broschüre zum Fett-Check.

 

STUDIENKREIS:
Die neue bundesweite Rufnummer des Studienkreises, unter der Nachhilfe-Experten ab sofort Eltern und Schülern mit Rat und Tat zur Seite stehen, lautet 0800 / 111 12 12. Die telefonische Beratung ist gebührenfrei. Der Anrufer wird automatisch zum nächstgelegenen Studienkreis weitergeleitet.

Verkehrsverbund mit neuem Internetauftritt:
Seit 26. Oktober 2001 hat der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) einem neuen Internetauftritt. Unter
www.vvo-onlinde.de gibt es hier aktuelle Auskünfte rund um den öffentlichen Nahverkehr im Verkehrsverbund und Tipps zum Fahrplan. 13 Web-Kameras zeigen außerdem Live-Bilder von der Verkehrssituation an ausgewählten Hauptverkehrsstraßen und es gibt Karten zu Stadtverkehren der Region.

C u n e w a l d e

 

 

Internet: http://www.cunewalde.de
E-Mail Adressen:
allgemein: gemeindeverwaltung@cunewalde.de
Hauptamt: hauptamt@cunewalde.de
Bürgermeister: buergermeister@cunewalde.de
Czorneboh-Bieleboh-Zeitung: cbz@cunewalde.de
Tourist-Information: touristinfo@cunewalde.de
Bauamt: bauamt@cunewalde.de

 

Bierzeltgemeinschaft Cunewalde e. V. http://www.bierzeltverein.de
Cunewalder Karneval Club e. V.
http://www.ckc-cunewalde.de
Freiwillige Feuerwehr Cunewalde
http://www.cunewalde-feuerwehr.de
Fremdenverkehrsverein Cunewalder Tal
http://www.fvv-cunewalder-tal.de
Heimatgruppe "Rutkatl" Cunewalde e. V.
http://www.cunewalde.de/rutkatl

www.zentrale-oberlausitz.de Die Städte und Gemeinden der „Zentralen Oberlausitz“ stellen sich jetzt auf einer gemeinsamen Internetseite vor.
MC Oberlausitzer Bergland e. V., Ortsclub im ADAC -
http://www.autocross-am-matschenberg.de
Schützenverein Cunewalder Tal e. V. -
http://people.freenet.de/Cunewalde.Schuetzenverein
Hotel Alter Weber in Cunewalde -
http://www.alterweber.de
größte evangelische Dorfkirche Deutschlands
http://cunewalde-pfarramt.de

Gemeinde verkauft Holz
Holz aus ihrem 120 Hektar großen Waldbestand verkauft die Gemeinde Cunewalde. Die Flächen befinden sich sowohl am Czorneboh als auch am Bieleboh und am Herrnsberg. Während große Teile davon seit jeher in ihrem Besitz sind, kamen in jüngster Zeit durch Ankauf etliche Hektar dazu. In einigen dieser Forstabschnitten besteht ein massiver Pflegerückstau. Bei den Arbeiten zu seiner Beseitigung fällt in größerem Umfang Brennholz an. Das bietet die Gemeinde Cunewalde jetzt zum Kauf an. Interessenten können sich ab sofort in der Verwaltung unter (035877) 2 30 44 näher informieren. (SZ 02.09.04)

Touristinfo, Hauptstraße 97, 02733 Cunewalde, (035877) 8 08 88, E-Mail: touristinfo@cunewalde.de

Infos und Kartenbestellungen unter (035877) 8 08 88 - Blaue Kugel

neue Öffnungszeiten - Interessenten erhalten von den Mitarbeiterinnen vielfältiges Material über Übernachtungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie zu Sehenswürdigkeiten in Cunewalde und Umgebung. Es können aber auch Karten für die verschiedensten Veranstaltungen gekauft werden.

montags - freitags 11 - 17 Uhr, sonnabends 13 - 16 Uhr

Veranstaltungskalender Cunewalde im Internet unter: www.cunewalde.de abrufbar.

Kraftfahrzeug- und Technikmuseum im historischen Dreiseitenhof, Czornebohstraße 2 (direkt hinter der "Blauen Kugel"): immer Sonnabend von 14 - 17 Uhr, Sonntag von 10 - 12 Uhr, 14 - 16 Uhr

Cunewalde legt Info-Broschüre neu auf
Eine neue Info-Broschüre über die Gemeinde Cunewalde ist jetzt fertig gestellt. Darin sind alle Firmen, Gaststätten und Vereine mit Adresse und Telefonnummer aufgeführt. Erhältlich ist die Broschüre in der Touristinformation im Haus des Gastes, in der Gemeindeverwaltung in Cunewalde und im Technischen Rathaus in Weigsdorf-Köblitz. (Zitat SZ 03.11.04)

Firma Albert Leuner Cunewalde
Klipphausen 1
02733 Cunewalde
Telefon: 03 58 77 / 2 15 77, Fax: 03 58 77 / 2 15 79
www.leuner-cunewalde.de
info@leuner-cunewalde.de
- Restaurierung und Neubau von Umgebinde und Fachwerk
- Säge und Hobelwerk
- Zimmerei, Dachstühle, Carports, Fachwerk, Vordächer, Verschläge
- Holzhandlung, Holzzäune aller Art in eigener Herstellung, Pfähle
- Herstellugn von denkmalgerechter breiter Dielung und Verschlagsbrettern, diverse Profilhölzer
- NEU: Verarbeitung und Handel von Naturlasuren, -ölen und -bienenwachsen

Idylle am Fuße des Czorneboh
Begegnung. Klipphäuser oder Klipphausen? Der Ortsteil von Cunewalde hat mehr zu bieten als nur zwei Namen.
Verlassen liegt der Fußball mitten auf dem gelben Teichrosenteppich. Kein Arm, kein Stock reicht an ihn heran, die Enten paddeln um das seltsam schwarz-weiße Objekt, beäugen es. Dann setzen sie sich wieder auf den Steg. Ihre Ruhe wird nur kurz vom vorbeifahrenden Postauto gestört. Verlassen wirkt Klipphausen an diesem Morgen. Nur die kleine Windmühle dreht in einem Garten unaufhörlich ihre Runden.
Plötzlich kommt Bewegung in den Ortsteil von Cunewalde am Fuße des Czorneboh. Bäcker Christian Lock fährt mit seinem Auto vor. Hupend macht er auf sich aufmerksam. Selbst die eben noch dösenden Schafe am Rande des Dorfteiches heben kurz ihre Köpfe, blöken, dann genießen sie wieder die Stille. Zwei ältere Damen warten schon auf den Leutersdorfer Brötchen-Express. "Wenn Sie über Klipphausen etwas wissen wollen, müssen Sie die Wagner, Lisbeth fragen. Das ist die Älteste im Dorf", sagt eine von ihnen. Christian Lock fährt mit seinem Auto weiter.
Nach gut 200 Metern macht er wieder Halt. Da steht Lisbeth Wagner schon, 93-jährig, rüstig, sie macht beim Bäcker ihre Einkäufe. "Ja, ich bin wohl die Älteste und wohne seit 1934 in Klipphausen. Damals gab es im Dorf drei Bauern, die anderen haben im Motorenwerk in Cunewalde und hier im Sägewerk gearbeitet", erinnert sie sich. Eine vorbeifahrende junge Frau nickt ihr freundlich zu. Lisbeth Wagner grüßt zurück. So ist das in Klipphausen.
Ein Graf gab den Namen
Der Bäckermeister verabschiedet sich. "Bis Donnerstag". Die Seniorin geht nach Hause. In ihrem Bauerngarten blühen die Blumen, die Himbeeren hängen schwer an den Zweigen. Drei Pferde grasen auf der Koppel. "Es gibt Idylle pur in Klipphausen. Es ist der schönste Ortsteil von Cunewalde", sagt Matthias Hempel. Der Cunewalder Hauptamtsleiter lüftet dann auch gleich das Geheimnis der zwei Ortsbezeichnungen. Schließlich wird auf einigen Karten der Ortsteil von Cunewalde Klipphäuser genannt, auf anderen wiederum Klipphausen.
"Warum das so ist? Klipphäuser ist die umgangssprachliche Bezeichnung des Ortes. Das wurde irgendwann mal falsch in die Karten aufgenommen. Richtig ist Klipphausen, der Ort wurde nach dem Grafen von Ziegler und Klipphausen benannt", sagt er.
"Genau", lacht Arnd Leuner. "Volkstümlich heißt es, wir gehen ,a' de Klipphäuser'. Wenn ich mit meinem Nachbarn reden würde, könnten Sie mich nicht verstehen", sagt er. Der 66-Jährige ist der Enkel von Albert Leuner, der am 23. Dezember 1891 für 17 100 Goldmark die so genannte Buschmühle am heutigen Ortseingang von Klipphausen erwarb. Diese Mahl- und Brettmühle wurde erstmals 1658 urkundlich erwähnt und ist der Ursprung des Ortes.
Sägewerk der Generationen
"Mein Großvater hat damit den Grundstein für das Sägewerk gelegt, das seit 1998 von meinem Sohn Andreas Leuner in der vierten Generation geführt wird", sagt der Zimmermann. Heute beschäftigt das mittelständische Unternehmen zwölf Mitarbeiter. Produktionszweige sind das Sägewerk, die Zimmerei, die Holzhandlung und die Dünnholzproduktion.
Doch Arnd Leuner ist nicht nur Kenner der Geschichte des traditionellen Familienunternehmens. "Ich bin Ur-Klipphausener, in einem Umgebindehaus geboren", sagt er und man glaubt ihm, wenn er sagt, dass er alle irgendwie kennt, auch die Zugezogenen. "Wenn ich wieder neue Kinder sehe, frage ich sie nach dem Namen", sagt er. Erst jetzt würden wieder junge Leute ein Umgebindehaus im Ort originalgetreu restaurieren. Diese Häuser aus der Zeit um 1681 seien typisch für Klipphausen.
Wasserblumen und Forellen
Und noch etwas macht das Dorf einzigartig. Gleich in zwei Teichen blühen die See- und Teichrosen, buhlen in weiß, gelb, rosa und rot um die Blicke. "Vorn im Dorfteich wächst die wilde Mummel und die so genannte Seekanne. Weiter hinten im Dorf stehen meine Zucht-Seerosen", sagt Karin Berger. Die Cunewalderin ist 1990 mit ihrer kleinen Wasserpflanzen- und Seerosen-Firma nach Klipphausen gezogen. In vier Folienzelten gleich hinter dem Sägewerk zieht sie die Wasserblumen. Der Großhandel ist ihr Abnehmer.
"Die Klipphausener sind sehr nette Leute, eine kleine Gemeinschaft. Oft sieht man die Leute auf einer Bank sitzen, sie reden miteinander, sind freundlich", sagt Karin Berger, während sie ihre Regenbogenforellen, die sie auch züchtet, füttert. Sie fühlt sich wohl in Klipphausen, genauso wie Arnd Leuner, der gern am Fuß des Czorneboh wohnt. "Weil wir hier immer noch zusammenhalten."
Zitat SZ 30.07.05

Kontakt: Seniorenpflegeheim Cunewalde, Czornebohstraße 25 , (035877) 88 20

http://www.oberlausitzer-wirtestammtisch.de Czorneboh

Heimat- und Weberstuben
"Kleene Schänke" mit Ausstellung von Holzbearbeitungswerkzeugen
Erlenweg 14
Tel.: 03 58 77/2 82 92

Buslinien in Cunewalde
110: Bautzen – Cunewalde – Löbau und zurück.
120: Bautzen – Großpostwitz – Oppach (über Halbendorf sowie Weigsdorf-Köblitz) und zurück.
123: Cunewalde – Crostau – Schirgiswalde und zurück.
128: Bautzen – Crostau – Kirschau (über Halbendorf sowie Weigsdorf-Köblitz) und zurück.

So kann das Kunstrad-Showprogramm gebucht werden
Das Showprogramm der jungen Cunewalder Kunstradfahrer dauert zirka 20 Minuten, wenn die ganze Gruppe auftritt. Auch Einzeldarbietungen sind möglich.
Voraussetzung für den Auftritt der Kunstradfahrer ist eine freie Fläche von mindestens acht mal acht Metern mit rutschfestem Untergrund, zum Beispiel Parkettboden wie in Turnhallen.
Der Preis für das Showprogramm der Gruppe beträgt 40 Euro zuzüglich Fahrtkosten.
Buchungen sind möglich über die Friedrich-Schiller-Grundschule Weigsdorf-Köblitz, Oberlausitzer Straße 21 in Cunewalde, (035877) 2 43 02, E-Mail:
schule-koeblitz@t-online.de
Zitat SZ 22.02.06

Tanzstunden für Jugendliche und Erwachsene finden ab März im Haus des Gastes „Blaue Kugel“ in Cunewalde statt. Angeboten werden sie von der Tanzschule Lucke. Das Programm umfasst Tänze aus dem Standard-, dem lateinamerikanischen und dem Diskobereich. Interessenten können sich in der Touristinformation anmelden, (035877) 8 08 88.

Steffen Schirner, Möbeltischlerei und Innenausbau, Bahnhofstraße 14 in Sohland, Werkhalle an der Förstereistraße 15, (035936) 3 74 62 oder 0172/3 73 86 91.
Michael Knobloch, Reisemobilbau, Matschenstraße 10 in Cunewalde, Ortsteil Weigsdorf-Köblitz, (035877) 2 52 11.
www.wohnmobile-mk.de

Bücherei in der Schiller-Schule, Oberlausitzer Straße 21, an jedem Donnerstag in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Bibliothek am Kirchweg 10 können große und kleine Leseratten immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr nutzen.

Vogelfreunde bauten sich eigenes Vereinsheim
Züchtertage, Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr finden künftig im Gebäude an der Kalkofenstraße statt.

Sie züchten die verschiedensten Vögel – von Sittichen und Finken über Enten und Fasane Jahren bis Papageien und Kakadus.
Der Vogelverein trifft sich am zweiten Dienstag im Monat, 19 Uhr im Vereinsheim an der Kalkofenstraße. Spenden können auf das Konto 6779722 bei der Deutschen Bank Zittau, BLZ 87070024, eingezahlt werden.

Berggasthof Czorneboh

02733 Cunewalde

Domizil des "Vereins der Vogelliebhaber"
Kalkofenstraße
02733 Cunewalde

Erlebnisbad Cunewalde

Am Sportzentrum 6 - 02733 Cunewalde
Tel.: 035877 27841

http://www.cunewalde.de/preise_bad.html

Ev.-Luth. Kirche
  Kirchweg 1
  02733 Cunewalde
  Telefon: 035877 27431

Gasthaus "Am Hochstein", OT Halbau
02733 Cunewalde

Haus des Gastes "Dreiseitenhof"
  Czornebohstraße 1
  02733 Cunewalde

Haus des Gastes "Blaue Kugel"
Hauptstr. 97
02733 Cunewalde
E-Mail:
info@blaue-kugel.com
Telefon: 035877 80770
http://www.cunewalde.de/ticketservice.html

Kleene Schänke
Erlenweg 14
02733 Cunewalde
Telefon: 035877 28292

Kraftfahrzeug- und Technikmuseum
(direkt hinter der "Blauen Kugel")
 Haus des Gastes „Dreiseitenhof“, Czornebohstraße 2, 02733 Cunewalde
www.oldtimermuseum-cunewalde.de
Öffnungszeiten: 3. Mai - 25. Oktober 2015
Sehenswertes in CunewaldeSamstag und Sonntag: 13:30 - 17 Uhr
Sehenswertes in CunewaldeWeitere Termine für Gruppen von Mai - Oktober nach Voranmeldung
Sehenswertes in Cunewalde(mind. 14 Tage) bei der Tourist-Information (Tel. 035877 80888) möglich.
Gebühr:
Erwachsene 2,00 €
Kinder 1,00 €
Kinder bis 6 Jahre freier Eintritt
Führung (5-9 Personen) zzgl. 5,00 €
Führung (10-19 Personen) zzgl. 10,00 €
Führung (ab 20 Personen) zzgl. 20,00 €
Gruppen ab 25 Personen erhalten 25% Ermäßigung auf den Eintrittspreis

Restaurant Blaue Kugel
Inhaber: Romano Porsche
Hauptstraße 97
02733 Cunewalde
E-Mail:
kontakt@restaurant-blauekugel.de
Telefon: 035877-80770

Scheunen-Oase
  02733 Cunewalde

Sportlerheim
02733 Cunewalde

Touristinformation
  Hauptstraße 97
  02733 Cunewalde
  Telefon: 035877 80888
  Telefax: 035877 80889
 E-Mail:
cunewalde@t-online.de

Umgebindehaus-Park Cunewalde

Wilhelm-von-Polenz-Park
  02733 Cunewalde

Cunewalder Karneval Club e.V.
Preise 2018
Mottoveranstaltung: 11 €
Weiberfasching: 13 €
Kinderfasching: 2 € (Begleiter/Eltern: 4 €)
Seniorenfasching: 8 €

Erlebnisbad Cunewalde

Am Sportzentrum 11 - 02733 Cunewalde - Tel. 035877 27841

Öffnungszeiten: wochentags Feiertage/Wochenende
Mai, September
Juni, Juli, August
13 - 19 Uhr
9 - 20 Uhr
10 - 19 Uhr
9 - 20 Uhr
Sonderregelung für Gruppen:
Nach vorheriger Anmeldung sind weitere Öffnungszeiten vereinbar!

 2018

Juni

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
07.06.2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
16.06.2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
16.06.2018 15 Uhr Kinderfest
in der AWO-Kindertagesstätte „Wichtelland“
16.06.2018 18:30 Uhr Sonnenwendfeier bei Fackelschein
mit dem Volkschor Cunewalde, dem Duo „Mama“ und dem
Schulchor der Grundschule „Friedrich Schiller“
an der „Edelfrau“ am
Matschenberg
17.06.2018 9 - 18 Uhr Werbeschau mit Jungtierbörse
Kleintierschau der Rassekaninchenzüchter
im Vereinsheim, Schlosskellergasse
28.06.2018 9 Uhr Geführte Schnupperwanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
23./24.06.2018   unter Vorbehalt
Europameisterschaft im Autocross
an der OFFROAD ARENA Matschenberg
30.06.-01.07.18   Volksfest Cunewalde mit Public Viewing zur Fußball-WM
mit der Bierzeltgemeinschaft Cunewalde e.V.
auf dem Schützenplatz
offen   Juni 2018 18. offene Kreismeisterschaft Radsport im Bergfahren
Strecke: 4,3 km – Höhendifferenz: 266 m
Treffpunkt: Gaststätte „Kleines Kulturhaus“ am Schützenplatz
Juni 2018 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße

Juli

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
30. Juni - 1. Juli 2018   Volksfest Cunewalde mit Public Viewing zur Fußball-WM
mit der Bierzeltgemeinschaft Cunewalde e.V.
auf dem Schützenplatz
1. Juli 2018 9 - 16 Uhr 70 Jahre Motorenwerk Cunewalde im Kfz- und Technik-Museum
Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
5., 14., 28. Juli 2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
14., 28. Juli 2018 18 - 23 Uhr Nachtschwimmen
im Erlebnisbad
18. Juli 2018   Chor Naumburg
in der Kirche
20. - 22. Juli 2018   Waldfest
in Schönberg auf dem Sportplatz
29. Juli 2018 10 Uhr Waldgottesdienst in Schönberg
offen 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße

August

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
2., 18., 30. August 2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
21. August 2018   „Tag der Oberlausitz“
mit Ausstellung von Horst Pinkau in der „Kleenen Schänke“
31. August - 2. September 2018   3. Cunewalder Musiktage
31. August 2018   Cunewalder Musiktage
Irische Folklore

in der „Kleenen Schänke“
31. August 2018 19:30 Uhr Cunewalder Musiktage
Musical- & Operettengala
„Blaue Kugel“
offen 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße
offen   2. Beach-Volleyball-Turnier
im Erlebnisbad
offen   5. Sommerfest
vom Verein der Obercunewalder Feuerwehrtradition
in der Kleingartenanlage im Gehege

September

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
31. August - 2. September 2018   3. Cunewalder Musiktage
6., 15., 29. September 2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
8. September 2018 15 - 24 Uhr Herbstfest des CKC
im Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
9. September 2018 10 - 17 Uhr Tag des offenen Denkmals
22. September 2018 10 Uhr Offenes Brauen
mit den Haus- & Hobbybrauern Cunewalder Tal e.V.
im Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
22. September 2018 13 - 18 Uhr Hundebadetag
im Erlebnisbad
22. September 2018 20 Uhr Jetzt wird’s persönlich mit Gernot Hassknecht
„Blaue Kugel“
23. September 2018   Tölzer Knabenchor
in der Kirche
22. + 23. September 2018   unter Vorbehalt
Deutsche Meisterschaft im Autocross
Matschenberg
offen 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße
offen   Markentreffen im Kfz- & Technik-Museum
Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
offen 9- 18 Uhr Exotenschau des Vereins der Vogelliebhaber und Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße

Oktober

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
4., 13., 25. Oktober 2018 9 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
5. Oktober 2018 16 Uhr „Der Schäferstadl – unterwegs“
Das große Fest der Volksmusik mit:
Die Schäfer, Angela Wiedl und Richard Wiedl
„Blaue Kugel“
13. Oktober 2018 20 Uhr „Ballastrevue“
mit Dresdens Kabarett-Theater DIE HERKULESKEULE
„Blaue Kugel“
18. Oktober 2018 19:30 Uhr Jakobsweg – Losfahren und erwartet werden
Multivisionsshow über den Jakobsweg mit Helmut Schuller
„Blaue Kugel“
21. Oktober 2018 10 - 17 Uhr Saisonabschluss „Motoren aus“ im Kfz- & Technik-Museum
Haus des Gastes „Dreiseitenhof“
27. Oktober 2018 13 - 18 Uhr Rassekaninchen- & Rassegeflügelausstellung
im Vereinsheim Schlosskellergasse
28. Oktober 2018 9 - 17 Uhr Rassekaninchen- & Rassegeflügelausstellung
im Vereinsheim Schlosskellergasse
offen 2018
Aller 2 Jahre!
1 Woche nach DM Autocross
14 Uhr „Tag der offenen Tür“ des MSC Cunewalde e.V.
mit Springburg, Bogenschießen, Beilwerfen, Autoausstellung
und
Schützen-Schießstand (für das leibliche Wohl wird gesorgt!)
Neue Sorge 12 (bei SHP-Racing)
offen 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße

November

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche
1., 17., 24. November 2018 9:30 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
9. November 2018 18 Uhr Martinsfest mit Lampionumzug
an der AWO Kindertagesstätte „Wichtelland“
17. November 2018 20 Uhr Saisoneröffnungsveranstaltung des CKC
„Blaue Kugel“
offen 9-11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e. V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße

Dezember

freitags 15 Uhr Öffentliche Kirchenführungen in Deutschlands größter Dorfkirche

1. Dezember 2018
15 - 20 Uhr
Weihnachtsmarkt
Haus des Gastes „Dreiseitenhof“

2. Dezember 2018 16 Uhr Fröhliche Weihnachten mit Kathrin & Peter
„Blaue Kugel“
6., 15. Dezember 2018 9:30 Uhr Geführte Wanderung mit dem Äberlausitzer Kleeblatt
Treffpunkt: Anfrage bei Tourist-Information
6.Dezember 2018   Weihnachten mit Stefanie Hertel
„Blaue Kugel“
8. Dezember 2018 16 Uhr „Der Traumzauberbaum und Josefine die Weihnachtsmaus“
Familienmusical mit dem Reinhard Lakomy-Ensemble
Haus des Gastes „Blaue Kugel“
9. Dezember 2018 15:30 Uhr Echo-Ensemble - ehemalige Sänger des Dresdner Kreuzchores
in der Friedhofskapelle
15. Dezember 2018 20 Uhr Weihnachtskabarett „Du willst es doch auch“
mit Tatjana Meissner
„Blaue Kugel“
24. Dezember 2018 17 Uhr Christnacht mit Lichterzug
Kirche
31. Dezember 2018 19 Uhr Silvesterveranstaltung
Haus des Gastes „Blaue Kugel“
offen 9 - 11 Uhr Vogelbörse des Vereins der Vogelliebhaber & Züchter e.V.
im Vereinsheim, Kalkofenstraße
offen 15 - 20 Uhr Tag der offenen Tür der FFW Weigsdorf-Köblitz
im Feuerwehrgerätehaus

2019

April

20.04.2019
 10 - 18 Uhr
Osterschießen
beim Schützenverein Cunewalder Tal e.V.
 20.04.2019
Osterfeuer
am Fahrerlager an der
Matschenberg Offroad Arena
22.04.2019
5:30 Uhr
Osternacht mit Osterfeuer
bei Cunewalder Kirche

Termine sind unter Vorbehalt