Karasek-Museum

Seifhennersdorf
  Fremdenverkehrsbüro/Karasek-Museum
Nordstraße 21 a

02782 Seifhennersdorf
Tel.: ++49 (0 35 86) 45 15 67
Fax.: ++49 (0 35 86) 45 15 68  
tourismus@seifhennersdorf.de

23. - 30. Dezember 2017
Sonderöffnungszeiten
aus brandschutztechnischen Gründen derzeit nur zu sehen:
Dauerausstellung "Damals in der DDR - das tägliche Leben"
Geologische Abteilung
Souvenirshop:
45 min. DVD "Räuberhauptmann Karasek"
Kalender Seifhennersdorf 2018
Umgebinderäucherhäusl
Heimatliteratur, NEU: Wallfahrtsstätte Filippsdorf, Rechts und Links der Bimmelbahn, Das Querxenkind
Koch- und Backbücher u.v.a.m.
Karasek-Museum (Touristinformation)
Freitag, 22.12.2017  10 - 12 Uhr
Dienstag, 26.12.2017     13 - 16:30 Uhr
Mittwoch, 27.12.2017  10 - 16 Uhr
Donnerstag, 28.12.17 10 - 16 Uhr
Freitag, 29.12.17 10 - 16 Uhr

ab 02.01.2018 wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da:
Di – Fr 9:00 – 12:00 Uhr / 13:00 – 16:30 Uhr
So 13:00 – 16:30 Uhr

 

Anschauliche Vorträge zur Geschichte von Seifhennersdorf bietet das Karasek-Museum.

Auch das Karasek-Museum startete 2004 mit der Lausitz-Card (Bonus-Werbe-Aktion) in das neue Jahr.
Den Inhabern der Lausitz-Card wird ein Rabatt von 15 Prozent gewährt.

Am 18. Mai 2004 konnte seit der Neueröffnung 1977 der 200.000 Besucher begrüßt werden. Es handelt sich hierbei um eine Varnsdorferin.

Ferienmagazin "Oberlausitz"
http://www.karaseks-revier.de/

Öffnungszeiten 

Dienstag bis Freitag 9 - 12 Uhr 13 - 16:30 Uhr
Sonntag   13 - 16:30 Uhr
Dauerausstellung "Damals in der DDR - das tägliche Leben"

 

Schwerpunkte des Museums:

Damals in der DDR
Diese Sonderausstellung widmet sich besonders dem täglichen Leben der Werktätigen, Kinder und Schüler, im Zeitraffer von 40 Jahren, in der DDR.
Neben einer kulturvollen Freizeitbeschäftigung, gemeinsamen familiären Aktivitäten spielt vor allem die Arbeit in den Brigaden und Kollektiven in den sozialistischen Großbetrieben und landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften eine große Rolle.
So schrieben z. B. 1985 Schüler und Pioniere der 4. Klassen der POS Leutersdorf einen Brief an die Werkleiter und Kombinatsdirektoren der größten Betriebe des ehemaligen Bezirkes Dresden. Sie baten um Zusendung typischer Produkte des jeweiligen Betriebes, um damit ein geplantes Heimatkundekabinett ausstatten zu können. Was nun fast täglich der Briefträger in der Schule vorbei brachte, ließ nicht nur die Kinder erstaunen. Es waren stolze Produkte unserer Werktätigen, die damals kaum auf dem Ladentisch zu sehen waren, weil sie dringend für die Devisenbeschaffung gebraucht wurden. Des weiteren kann man das legendäre Westweihnachtspaket und einen geschmückten Weihnachtsbaum zur damaligen Zeit im Rahmen der Ausstellung bestaunen. Wertvolle Konsumgüter, DDR-Briefmarken, dramatische Wetterkabriolen, das einstige Volksbildungssystem und Gesundheitswesen sowie gemeinsame Urlaubserlebnisse ergänzen die Exposition.
Diese Sonderausstellung kann im Karasek-Museum Seifhennersdorf, Nordstraße 21 a dienstags - freitags 9 - 12 Uhr bzw. 13 - 16:30 Uhr, und sonntags von 13 - 16:30 Uhr besichtigt werden.
Aufgrund der großen Besucherresonanz ist die Ausstellung weiterhin zu sehen.

Für Reiseveranstalter und Gruppen ist auch zu anderen Zeiten nach telefonischer Absprache ein Besuch möglich!    

"Die Karasekbande" von Klaus Singwitz
sächsische Lausbubengeschichten zum Lesen und Vorlesen

253 Seiten stark, Preis: 13,90 Euro
Kindheitserinnerungen rund um den Windmühlberg, den Zuckertütenbaum und seine Schulerlebnisse auf sehr amüsante Weise beschrieben
zu erwerben im
Karasek-Museum / Touristinformation

"Unterwegs auf den Wogen meines Lebens"
Ein Bootsurlaub zum Gedenken an meinen Husky und zum Nachdenken über mein bewegtes Dasein

erhältlich ab sofort im heimatlichen Buchhandel, in den Treffs der Sächsischen Zeitung, in den Touristinformationen für 14,50 Euro (bei direkter Bestellung beim Autor dieses Buches kommen 1,50 Euro dazu)
Autor: Volker Truschka aus Seifhennersdorf
er knüpft mit diesem Buch an sein Erstlingswerk an und damit an die letzten Tage seines Siberian Husky Hardy (16 Tagesetappen) - Mai 2014

 

 

„Die Mandau von der Quelle bis zur Mündung“
41 km länger Fußmarsch von der Quelle in Tschechien bis zur Mündung in die Neiße
Den Film gibt es als DVD und Blue-Ray im Seifhennersdorfer Karasek-Museum und im Damast- und Frottiermuseum Großschönau.
Die DVD (60 Minuten) ist zum Preis von 7 Euro und die Blue-Ray zum Preis von 11 Euro erhältlich.

 

NEU:
DVD "Räuberhauptmann Karasek", Dauer 45 Minuten für 7 Euro im Museum erhältlich

gedreht an vielen Originalschauplätzen

 

weitere DVD's:

"Die Mandau" und "Seifhennersdorf - auf Entdeckungsreise durch die Stadt"