Informationen über Höhepunkte in Liberec / Tschechien 2014

 

Hier können Sie die billigste Tankstelle in Ihrer Nähe finden:

PLZ/Ort
Sorte
 

Neisserevue
Veranstaltungsmagazin aus dem Jeschkengebiet

Elberadweg

www.oekumenischer-pilgerweg.de Wandern im Zeichen der Jakobsmuschel
Fahrplanänderungen Deutsche Bahn

 

L i b e r e c / Reichenberg / Tschechien

Jested, www.jested.cz : Aussichtsturm, Hotel, Seilbahn ganzjährig. Infos: Fremdenverkehrsamt Liberec, 00420/485/10 07 09 (Mo – Fr 8:30 - 18, Sa 9:30 - 12:30 Uhr), www.infolbc.cz .
Nordböhmische Museum, Masarykova 11, 00420 / 485 / 24 61 11,
www.museumlbc.cz : Sammlung handwerklicher Produktion, Ausstellung zur Ansiedlung von Nordböhmen bis 1918, naturwissenschaftliche Ausstellung zur Region; Di – So, 9 - 17 Uhr.

Zu den ständigen Sammlungen im Nordböhmischen Museum gehören Kunstgewerbe von der Antike zur Gegenwart, Ausstellungen zu den fünf Naturschutzgebieten Nordböhmens, Regionalgeschichte bis 1918.

Nordböhmische Museum, Masarykova ulice

täglich, außer montags, von 9 bis 17 Uhr

nahe der Technischen Universität und gegenüber des Stadtbades
Kreisgalerie, U Tiskárny 1, 00420/485/10 63 25,

www.ogl.cz Holländische Malerei 16. -18. Jhd., französische Landschaftsmalerei 19. Jhd., tschechische Malerei 20. Jhd.; Di - So, 10 - 18 Uhr.
Botanischer Garten, Purkyoova 1, 00420/485/25 28 11,
www.botanickazahradaliberec.cz Einmalige Sammlung Fleisch fressender Pflanzen, älteste Kamelie Europas, Orchideen (insges. etwa 7 500 Pflanzen in den Gewächshäusern); Sommer 8 bis 18 Uhr; Winter 8 - 16 Uhr. Wege sind behindertengerecht.
Eintrittspreise in den Botanischen Garten liegen zwischen 10 und 50 Kronen (0,34 und 1,72 Euro).
Der Eingang befindet sich an der Lesní ulice (Waldstraße), Haltestelle der Straßenbahnlinie 2.
Zoologischer Garten, Masarykova 1347/31,
http://zoo.lbc.cz April bis Sept., 8 -18 Uhr, Okt. bis März, 8 - 17 Uhr.
Bibliothek, Rumjancevova 1362, 00420/482/41 21 11,
www.kvkli.cz : Mo/Mi/Do/Fr 10 bis 19, Di 13 bis 19 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Informationsdienst Internet Mo/Mi/Do/Fr 8 bis 19 Uhr, Di 8 bis 16 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr.

Unter www.tschechien-portal.info gibt es drei Themen-Schwerpunkte: Kultur, Wirtschaft und Sport. Wahlweise sind die Informationen sowohl auf Deutsch als auch auf Tschechisch zu haben.

ab 5. Juli 2002

weiße Tigerbabys werden erstmals der Öffentlichkeit gezeigt

Liberecer Zoo

8 - 18 Uhr
Eintrittspreise: 50 Kronen (1,60 Euro), für Erwachsene, 30 Kronen (0,96 Euro), für Kinder bis 15 Jahre

Die Liberecer Tiger sind die einzigen im ehemaligen Ostblock.
Zu finden in der Masarykova, rund 20 Minuten Fußweg vom Liberecer Rathaus entfernt.

29. November 2013 - 19. Januar 2014
bzw. ab Ende Februar 2014
Medieninformation vom 22.11.2013
Baden ohne Grenzen׀ Koupání bez hranic
Bäderkultur im Dreiländereck Lázeňství v Trojzemí
Eine Ausstellung der Städtischen Museen Zittau und der Oblastní galerie v Liberci (Regionalgalerie Liberec) mit dem Národní památkový ústav v Liberci (Nationales Denkmalinstitut Liberec)
Liberec und Zittau besitzen zwei der bedeutendsten Stadtbäder des Historismus. Ihre Architektur und wechselhafte Nutzung sind Anlass, die faszinierende Geschichte des Badewesens im Gebiet der Euroregion Neiße zu betrachten: vom mittelalterlichen Jungbrunnen über Kuranlagen des Barock, luxuriöse Sanitärräume in Schlössern und Villen bis zu reformorientierten Freibädern und Wellnesstempeln der Gegenwart.
In jüngster Zeit sind einige der herausragenden Bäderbauten im Grenzgebiet der Oberlausitz, Nordböhmens und Niederschlesien restauriert und zu neuem Leben erweckt worden – nebst dem ältesten erhaltenen Stadtbad Deutschlands in Zittau gilt dies auch für das Jugendstilbad in Nove Město pod Smrkem/Neustadt an der Tafelfichte, das ehemalige König-Albert-Bad in Löbau und die Wandelhallen in den Kurorten Świeradów Zdrój/Bad Flinsberg und Lazně Libverda/Bad Liebwerda. Aktuell steht zudem die Wiedereröffnung des größten und architektonisch bedeutendsten Beispiels für Bäderarchitektur in der Euroregion Neiße bevor, des Stadtbades und ehemaligen Kaiser Franz Josephs-Bades in Liberec/Reichenberg. Es wird im Februar 2014 als neuer Sitz der Oblastní galerie
v Liberci der Öffentlichkeit wieder zugänglich sein. Da zudem erst vor wenigen Jahren das nördlich der Alpen einzigartige gotische Wandbild eines Jungbrunnens im Zittauer Franziskanerkloster – dem heutigen Hauptgebäude der Zittauer Museen – gefunden wurde, widmen sich nun die Galerie Liberec und das Zittauer Museum mit fachlicher Unterstützung des Nationalen Denkmalinstituts in Liberec gemeinsam dem Thema der Badekultur in einer Ausstellung. Ermöglicht wird dieses Projekt durch den Kleinprojektefonds der Euroregion Neiße mit Mitteln des Fonds für regionale Entwicklung der EU.
In der Ausstellung werden die wichtigsten historischen und zeitgenössischen Bäder im Dreiländereck in aktuellen Fotos von Jürgen Matschie (D, Pl) und Michael Čtveráček (CZ) präsentiert. Ansichten des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts belegen die Vergangenheit dieser Orte. Pläne vergegenwärtigen Architektur- und Baugeschichten. Dazu gesellen sich originale Ausstattungsstücke von Fliesen und technischen Gerätschaften bis hin zu Werbetafeln und Kunstwerken zum Thema. Dabei stehen immer Menschen im Mittelpunkt – Badende, Schwimmer, Bauleute, Stadträte, Kurgäste, Ärzte und Mitglieder von Schwimmvereinen. In die Ausstellung einbezogen wird zudem Bademode und in der Region produzierte Badewäsche.
Städtische Museen Zittau 29.11.2013 – 19. 1. 2014
Oblastní galerie v Liberci ab Ende Februar 2014; weitere Stationen sind geplant.
Städtische Museen Zittau -
www.museum-zittau.de - m.winzeler@zittau.de
Oblastní galerie v Liberci -
www.ogl.cz - jan.randacek@ogl.cz
Ines Hirt, Pressesprecherin