Görlitzer Ausstellungen - auch auf polnischer Seite

19. Februar - 19. Juli 2019
  Landratsamt Görlitz
Kulturamt
Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz
kultur@kreis-gr.de
Telefon: +49 3581 6639402
Personalausstellung "Vielfalt" von Karsten Stöhr
In der Personalausstellung von Karsten Stöhr sind 48 Arbeiten aus seinem umfangreichen Bestand an Stillleben, Landschaft, Akt, Portrait, Gebäuden und vieles mehr zu sehen. Die Arbeiten sind in Öl, Acryl, Bleistift, Kohle oder Aquarell gemalt.
2. Mai - 31. Oktober 2019
Mo- Fr 10 - 18 Uhr
Samstag 13 - 18 Uhr
Sonntag ist geschlossen
Galerie Brüderstraße
Brüderstraße 9, 02826 Görlitz
info@kultur-service-goerlitz.de
Telefon: +49 3581 672410
Ausstellung „Kaufmannspaläste an der ViaRegia“ in der Brüderstraße 9
Wiedereröffnung
Das Hallenhaus in der Brüderstraße 9 ist unsaniert und lässt die Besucher in die Entstehungsgeschichte eintauchen. Neben dem Hauptausstellungsstück, dem Gebäude selbst, sind großformatige Fotos, von Ulrich Schwarz, anderer Hallenhäuser entlang der Via Regia zu sehen. Die Gebäudekubatur der Brüderstraße 9 wird in einem hochpräzisen 3-D-Druck gezeigt und der Besucher sieht in einem Animationsfilm die Entstehung der Görlitzer Hallenhäuser.
Die Weiterführung und –entwicklung des Ausstellungs- und Forschungsprojektes in der Brüderstraße 9 ist ein wichtiger Baustein im Bewerbungsprozess der Stadt Görlitz zum Welterbetitel.
5. Mai 2019 - 23. Februar 2020   Schlesisches Museum zu Görlitz
Brüderstraße 8 / Untermarkt 4, 02826Görlitz
kontakt@schlesisches-museum.de
Telefon: +49 3581 87910
Kopf und Zahl. Geschichte des Geldes in Schlesien
Das Schlesische Museum wird 2019 erstmals seinen reichen Schatz an Münzen und Medaillen aus acht Jahrhunderten in den Mittelpunkt einer Ausstellung rücken und dabei politische, wirtschaftliche und kulturhistorische Aspekte des Geldes auffächern.
Attraktion der Ausstellung wird der große Münzfund von Debrznik/Krausendorf sein, der im Muzeum Tkactwa w Kamiennej Górze/Webereimuseum in Landeshut i.S. aufbewahrt wird. Der aus über 6000 Münzen des 15. und 16. Jahrhunderts bestehende Fund kann Dank der Förderung durch den Kleinprojektefond von INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 zu einem bedeutenden Teil konserviert und präsentiert werden.
6. Mai - 31. August 2019   Landratsamt Görlitz
Kulturamt
Bahnhofstraße 24, 02826Görlitz
kultur@kreis-gr.de
Telefon: +49 3581 6639402
Ausstellung des Atelier des AWO-Kinderhauses „Am Zauberwäldchen“ in Görlitz
Die Bilder dieser kleinen Werkschau entstanden im Atelier des AWO-Kinderhauses „Am Zauberwäldchen“.
Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit in unserem Atelier ist das Malen, Zeichnen, Drucken, Experimentieren und das „Freie Malspiel“ an der Wand. Das Kinderatelier ist ein kunstpädagogischer Ort, der Möglichkeiten der freien individuellen Entfaltung von Phantasie, Vorstellungskraft und künstlerischer Fähigkeiten er erfahrbaren Weltbeinhaltet, ohne festgelegte Lernziele oder Leistungsbeurteilungen.
Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Landratsamtes.
18. Mai - 11. August 2019
  Naturschutz-Tierpark Görlitz e. V.
Zittauer Straße 43, 02826 Görlitz
info@tierpark-goerlitz.de
Telefon: +49 3581 407401
Wanderausstellung "Rotwild"
Heimische Wildtiere: Wie sie leben, was sie brauchen, wie wir sie besser schützen können. Das erfahren Besucher der Wanderausstellungen der Deutschen Wildtier Stiftung auf verständliche und unterhaltsame Weise.
Die Ausstellung „Rotwild in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern“ richtet sich an Familien, Kinder und Naturliebhaber, aber auch an Fachleute aus den Bereichen Naturschutz, Forst- und Landwirtschaft. Sie ist in der oberen Etage der Storchenvilla des Tierparks zu sehen.
Für Besucher des Naturschutz-Tierparks ist der Zutritt kostenfrei
18. Mai - 27. Oktober 2019
M o geschlossen
Diie - Fr 10 - 17 Uhr
Sa, So 10 - 18 Uhr
Eintritt zum Museumeintritt: 3,00 € / 2,00 € ermäßigt / 1,00 € Kinder (bis 16 J.) / 6 € Familienkarte
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1, 02826Görlitz
post-gr@senckenberg.de
Telefon: +49 3581 47605100
AMPHIBIOS - Vom Wunder der Verwandlung
Die Ausstellung stellt die faszinierende und gefährdete Tiergruppe der Amphibien vor. Sie erzählt vom Wunder der Metamorphose bei Fröschen, Kröten, Molchen und Salamandern. Die größte Artenvielfalt erreicht diese Wirbeltiergruppe in den tropischen Regionen unserer Erde – aber auch in Sachsen leben Amphibien. Hier sind 18 Arten bekannt. Mehr als zwei Drittel der sächsischen Amphibienarten gelten aktuell als gefährdet. Die Hauptursachen sind Lebensraumzerstörung und Umweltgifte. Verschiedene lebende Vertreter der Lurche werden in Terrarien vorgestellt.
18. Mai - 27. Oktober 2019
  Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur
Kulturhistorisches Museum Görlitz, Kaisertrutz
Platz des 17. Juni 1, 02826 Görlitz
museum@goerlitz.de
Telefon: +49 3581 671355
SPORT SCHAU GÖRLITZ
Noch nie haben die Menschen in Deutschland so viel Sport getrieben, noch nie war der sportliche Ausgleich zu häufig bewegungsarmer beruflicher Tätigkeit so wichtig wie heute.
Die Görlitzer tanzen, spielen Basket-, Fuß-, Faust-, Hand- oder Volleyball, schwimmen, joggen, reiten, segeln, fahren Rad oder kegeln,machen Gymnastik, betreiben Leichtathletik, Bogenschießen, spielen Tischtennis oder Tennis, wandern und vieles mehr.
Die über 70 Sportvereine in der Stadt bieten vielfältige Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung.
Diese Vielfältigkeit ist für die Görlitzer Sammlungen der Anlass, dem Sport in Görlitz eine Sonderausstellung zu widmen.
Neben der lokalen Sportgeschichte, die im Jahr 1847 mit August Moritz Böttcher und der Einführung des Turnunterrichts an Görlitzer Schulen beginnt, werden erfolgreiche Görlitzer Sportler und Sportstätten in der Stadt vorgestellt sowie große Sportereignisse präsentiert.
Es werden während der Sonderausstellung auch Schnupperkurse und Aktionen angeboten.
22. Juni - 1. September 2019
  Miejski Dom Kultury Zgorzelec
ul. Parkowa 1, Zgorzelec, Görlitz
mdk@zgorzelec.eu
Telefon: +48 7577 52415
(NOT) ORDINARY GIRL
Aleksandra Szmigiel - geboren am 1988, lebt in Warschau und befasst sich seit dem 25 Lebensjahr mit Fotografie. Zuvor beschäftigte sie sich viele Jahre erfolgreich mit der Leichtathletik, in der Juniorenkategorie auf der Distanz ( Lauf 800 - 1500 m). Ihre Leidenschaft für den Hochleistungssport hat sie in der Sportfotografie etabliert. Sie ist Absolventin der Polnische Philologie der Universität Wroclaw und Journalistik der Universität Warschau, wo sie 2013 die Spezialisierung für Pressefotografie abgeschlossen hat. Sie arbeitet mit der Agentur Reporter zusammen und leitet ihre eigene Firma Running Creatives. Sie nahm an größten Leichtathletikveranstaltungen ( Welt-und Europameisterschaften) teil, mehrfache Preisträgerin von Pressefotografie-Wettbewerben: BZWBK Pressefoto 2016 und 2017, Fotografin des Jahres 2017 und 2018, Grand Press Photo 2018, nominiert für den polnischen Journalistenverband 2017, Gewinnerin des National Geographic Grand Photo Contest 2018.
28. Juni - 31. Oktober 2019
  Heiliges Grab - Kustoshaus
Heilige-Grab-Str. 79, 02826 Görlitz
va@kkvsol.net
Telefon: +49 3581 315864
Reisebilder
von Andreas Isak Neumann-Nochten
Der Künstler absolvierte nach dem Theologiestudium eine Ausbildung zum Krankenpfleger und nahm privaten Malunterricht bei Wolfgang Peuker (HGB Leipzig). Er ist seit knapp zwei Jahrzehnten freischaffend in Görlitz tätig. Mittlerweile kann er auf ein umfangreiches malerisches und graphisches Werk verweisen, ist aber nach wie vor auch als Theologe, Kirchenmusiker und Publizist unterwegs.
29. Juni - 27. Oktober 2019 Mo - geschlossen
Di bis Fr 10 - 17 Uhr
Sa bis So 10 - 18 Uhr
Herbstferien: Mo - So 10 - 18 Uhr
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1, 02826Görlitz
post-gr@senckenberg.de
Telefon: +49 3581 47605100
Bedrohte Schönheiten - Gemälde von Bernd Pöppelmann
Die Ausstellung zeigt 17 beispielhafte Arbeiten des westfälischen Künstlers, der international für seine realistischen Naturdarstellungen bekannt ist. Im Mittelpunkt seines OEuvres steht die Mannigfaltigkeit und Schönheit der Tiere und ihre Bedrohung durch menschliches Handeln. Aus allen Bildern spricht der große Respekt und die Bewunderung, die Bernd Pöppelmann unseren Mitgeschöpfen entgegen bringt. Seine lebendigen Tierdarstellungen begeistern und motivieren den Betrachter, sich Gedanken über die gemeinsame Zukunft von Mensch und Tier zu machen und führen vor Augen, welche unwiederbringlichen Verluste der Menschheit drohen.
Die Arbeiten Pöppelmanns werden seit 40 Jahren in Museen und Ausstellungen rund um den Globus gezeigt und mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt.
»Bedrohte Schönheiten – Gemälde von Bernd Pöppelmann« ist bis Oktober 2019 im SENCKENBERG Museum für Naturkunde Görlitz zu sehen.
28. Juni - 31. Oktober 2019
  Heiliges Grab - Kustoshaus
Heilige-Grab-Str. 79, 02826 Görlitz
va@kkvsol.net
Telefon: +49 3581 315864
Reisebilder
von Andreas Isak Neumann-Nochten
Der Künstler absolvierte nach dem Theologiestudium eine Ausbildung zum Krankenpfleger und nahm privaten Malunterricht bei Wolfgang Peuker (HGB Leipzig). Er ist seit knapp zwei Jahrzehnten freischaffend in Görlitz tätig. Mittlerweile kann er auf ein umfangreiches malerisches und graphisches Werk verweisen, ist aber nach wie vor auch als Theologe, Kirchenmusiker und Publizist unterwegs.